Austausch internationaler Museen nicht mehr ausgebremst

Austausch internationaler Museen nicht mehr ausgebremst

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz setzt auf die vom Bund geförderte internationale Kooperation von Museen. «Ein zentraler Ansprechpartner für internationale Partnerschaften der Museen, der dann auch finanzielle Mittel zur Verfügung stellen kann, wird sicher vielen Projekten auf die Beine helfen, die bisher mangels Ressourcen ausgebremst waren», sagte Stiftungspräsident Hermann Parzinger in Berlin. Ein lebhafter Austausch mit den Regionen weltweit könne allen Beteiligten von großem Nutzen sein.

Hermann Parzinger

© dpa

Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Die Agentur für Museumszusammenarbeit soll unter Federführung des Auswärtigen Amtes vor allem die kulturelle Zusammenarbeit mit Afrika stärken. Dafür hat der Bund 23 Millionen Euro für vier Jahre bereitgestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 27. Januar 2019 10:00 Uhr

Weitere Meldungen