Feuerwehr rettet Betrunkenen aus der Spree

Feuerwehr rettet Betrunkenen aus der Spree

Die Feuerwehr hat an der Schillingbrücke in Friedrichshain einen Betrunkenen aus der Spree gerettet.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr

© dpa

Der Mann kam in der Nacht zu Sonntag (23. Dezember 2018) mit Unterkühlung in ein Krankenhaus, teilte die Feuerwehr mit. Laut Polizei handelte es sich bei dem Geretteten um einen jungen Mann, der alkoholisiert war.
Die Feuerwehr zog den Verunglückten ihren Angaben zufolge mit Steckleiter und in «Ice Commander» genannten Spezialanzügen aus dem Wasser. 30 Kräfte waren im Einsatz, darunter auch Rettungstaucher.
Wie die «B.Z.» berichtete, soll es sich um einen Partygänger handeln. Die Türsteher eines Clubs sollen den Mann demnach nicht hereingelassen haben, da er «sturzbetrunken» war. Der Betrunkene habe sich davon nicht aufhalten lassen und versucht, illegal auf das Gelände zu gelangen. Er sei über das Geländer der Brücke geklettert und abgestürzt. Von der Polizei lagen zum Hergang zunächst keine Angaben vor.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 24. Dezember 2018 08:52 Uhr

Weitere Meldungen