Gericht: Längere Elternzeit auch ohne Arbeitgeber-Zustimmung

Gericht: Längere Elternzeit auch ohne Arbeitgeber-Zustimmung

Väter und Mütter können nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg die Elternzeit für das dritte Lebensjahr ihres Kindes ohne Zustimmung des Arbeitgebers verlängern. Damit bekamen die Eltern Recht, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte.

Justitia

© dpa

Justitia im Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Der Kläger hatte Elternzeit für zwei Jahre ab der Geburt des Kindes beantragt. Einige Monate nach der Geburt des Nachwuchses wurde ein zusätzlicher Antrag auf Elternzeit für ein weiteres Jahr gestellt, das sich direkt anschließen sollte. Dies lehnte die Arbeitgeberin ab.
Aus den gesetzlichen Regelungen ergebe sich nicht, dass in den ersten drei Lebensjahren eines Kindes nur die erstmalige Inanspruchnahme von Elternzeit ohne Zustimmung möglich sein soll, hieß es. Der Gesetzgeber habe die Bindungsfristen eingeschränkt, um Eltern mehr Flexibilität in ihren Entscheidungen zu ermöglichen.
Das Landesarbeitsgericht hat die Revision zum Bundesarbeitsgericht zugelassen, da über diese Rechtsfrage noch nicht auf höchster Ebene geurteilt worden sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. Dezember 2018 16:20 Uhr

Weitere Meldungen