Kabinett gedenkt der Terroropfer vom Breitscheidplatz

Kabinett gedenkt der Terroropfer vom Breitscheidplatz

Der zweite Jahrestag des Terroranschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat am Mittwoch auch die Mitglieder des Bundeskabinetts bewegt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungsmitglieder hätten der Opfer gedacht und seien in Gedanken bei den Hinterbliebenen, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. «Man steht noch immer fassungslos vor der Monstrosität dieser Tat», ergänzte Seibert und versicherte: «Terroropfer besser zu unterstützen ist ein zentrales Anliegen der Bundesregierung.»

Besucher laufen über den Weihnachtsmarkt

© dpa

Der zweite Jahrestag des Anschlags auf einen Weihnachtsmarkt hat die Mitglieder des Bundeskabinetts bewegt. Foto: Christoph Soeder/Archiv

Am 19. Dezember 2016 hatte der islamistische Attentäter Anis Amri einen Lastwagen gekapert, war mit dem Fahrzeug in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gefahren und hatte dabei insgesamt zwölf Menschen getötet und mehr als 70 verletzt, viele von ihnen schwer. Über die notwendigen Konsequenzen für die Sicherheitsbehörden wird bis heute diskutiert. Ein Sprecher des Innenministeriums räumte ein, der Lernprozess sei noch nicht abgeschlossen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. Dezember 2018 14:10 Uhr

Weitere Meldungen