Ein Mensch bei Brand in Mehrfamilienhaus ums Leben gekommen

Ein Mensch bei Brand in Mehrfamilienhaus ums Leben gekommen

Im Prenzlauer Berg brannte eine Wohnung aus. Viele Mieter wurden über Drehleitern in Sicherheit gebracht. Für einen Menschen kam jede Hilfe zu spät.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

© dpa

Bei einem Wohnungsbrand in Prenzlauer Berg ist ein Mensch ums Leben gekommen, 13 Personen wurden verletzt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, waren am Dienstag (18. Dezember 2018) kurz nach 4.00 Uhr Einsatzkräfte zu dem Mehrfamilienhaus in die Eugen-Schönhaar-Straße ausgerückt. Beim Eintreffen stand eine Wohnung bereits vollständig in Flammen.
Trotz Reanimationsversuchen starb ein Mensch vor Ort. Ob es sich bei dem Toten um den Mieter der ausgebrannten Wohnung handelt, war noch unklar. In einer ersten Meldung ging die Feuerwehr von 16 Verletzten aus. Diese Zahl wurde abschließend nach unten korrigiert.
105 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zunächst mussten mehrere Bewohner des Hauses von der Feuerwehr über Drehleitern, tragbare Leitern sowie mittels Rettungshauben in Sicherheit gebracht werden, hieß es in einem Tweet der Feuerwehr. Neben dem Toten gab es zehn Leichtverletzte und drei schwer verletzte Personen. Alle wurden notärztlich versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Nach mehr als zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Nähere Angaben zu dem Toten gab es am Morgen noch nicht. Auch die Brandursache war noch unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Dezember 2018 08:28 Uhr

Weitere Meldungen