Wechsel an Charité-Spitze besiegelt: Kroemer folgt Einhäupl

Wechsel an Charité-Spitze besiegelt: Kroemer folgt Einhäupl

Der Wechsel an der Spitze der Berliner Charité ist besiegelt: Der Göttinger Pharmakologe Heyo Kroemer löst am 1. September 2019 Karl Max Einhäupl ab. Der Aufsichtsrat habe Kroemer am Montag zum Vorstandsvorsitzenden bestellt, teilte die Charité am Montag mit.

Heyo Kroemer

© dpa

Heyo Kroemer, Vorstandssprecher Universitätsmedizin Göttingen (UMG), hält eine Rede. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Der Regierende Bürgermeister und Charité-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Müller (SPD) nannte den 58-Jährigen einen «herausragenden Wissenschaftsmanager», der zu den «erfahrensten und profiliertesten Leitungspersönlichkeiten in der deutschen Universitätsmedizin gehört». Kroemer leitet seit 2012 die Universitätsmedizin Göttingen.
Der Neurologe Einhäupl, Jahrgang 1947, ist seit 2008 Chef der Charité. Das Haus hat mehr als 17 000 Beschäftigte und ist Europas größte Universitätsklinik sowie einer der größten Arbeitgeber Berlins.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. Dezember 2018 17:30 Uhr

Weitere Meldungen