Gesetz für neuen Feiertag auf dem Weg

Gesetz für neuen Feiertag auf dem Weg

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat am 13. Dezember 2018 ein Gesetz für einen neuen gesetzlichen Feiertag am 8. März auf den Weg gebracht.

Ein Kalender

© dpa

Ein Kalenderblatt mit dem Wort «Feiertag».

Nach längeren Debatten hatte sich die rot-rot-grüne Koalition auf dieses Datum geeinigt, an dem der Internationale Frauentag begangen wird. Berlin wäre damit das erste Bundesland, das den 8. März zum arbeitsfreien Tag erklärt. am 24. Januar 2019 soll das Abgeordnetenhaus die Regelung dann endgültig beschließen.
Die CDU sprach von einem «sozialistischen Feiertag», für den die Mehrheit der Berliner Umfragen zufolge «null Verständnis» habe. Es gebe bessere Termine, etwa den Reformationstag. Die SPD hielt dagegen, die Hälfte der Berliner seien Frauen. Die Hauptstadt gehört zu den Bundesländern mit den wenigsten Feiertagen; aktuell sind es 9, in Bayern 13.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Dezember 2018 15:46 Uhr

Weitere Meldungen