Berliner etwas größer und schlanker als Brandenburger

Berliner etwas größer und schlanker als Brandenburger

Die Berliner sind laut Statistischem Landesamt im Schnitt einen Zentimeter größer und einige Kilo leichter als ihre Nachbarn in Brandenburg.

Übergewicht

© dpa

Brandenburger sind prozentual gesehen eher übergewichtig als Berliner.

Während die Männer in der Hauptstadt im Schnitt 1,80 Meter und Frauen 1,67 Meter messen, sind die Brandenburger jeweils 1,79 Meter und 1,66 Meter groß, wie Referatsleiter Holger Leerhoff vom Statistischen Landesamt am Mittwoch (12. Dezember 2018) in Berlin mitteilte.

Brandenburger sind eher adipös

Brandenburgs Männer bringen demnach im Schnitt rund 86 Kilo auf die Waage, Frauen 69 Kilo. Berliner Männer sind im Schnitt drei Kilo leichter, Frauen rund zwei Kilo. Brandenburger neigen außerdem eher zur Fettsucht: Der Anteil fettleibiger Frauen liegt hier bei 17 Prozent (Berlin: 12 Prozent) und bei Männern bei 19 Prozent (Berlin: 13 Prozent).

Statistische Jahrbücher erschienen

Leerhoff und Kollegen stellten verschiedene Daten zur Bevölkerung und Wirtschaft vor. Anlass war das Erscheinen der neuen Statistischen Jahrbücher für beide Länder.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. Dezember 2018 14:10 Uhr

Weitere Meldungen