Bahnrad-Weltcup: Welte/Hinze auf Platz zwei im Teamsprint

Bahnrad-Weltcup: Welte/Hinze auf Platz zwei im Teamsprint

London-Olympiasiegerin Miriam Welte (Kaiserslautern) und Emma Hinze (Hildesheim) haben beim Bahnrad-Weltcup in Berlin den zweiten Platz im Teamsprint belegt. Das Duo musste sich am Freitag nur im Finale in 32,922 Sekunden den Russinnen Anastasija Woinowa und Daria Schmelewa (32,639) geschlagen geben. Den dritten Platz belegte China (33,336).

Radsportler

© dpa

Die Mannschaft aus Australien jubelt nach dem Finale der Mannschaftsverfolgung der Männer im Velodrom zu den Zuschauern. Foto: Gregor Fischer

Im Teamsprint der Männer reichte es für das deutsche Trio zum dritten Platz. Timo Bichler (Burghausen), Stefan Bötticher (Chemnitz) und Maximilian Levy (Cottbus) gewannen nach einem starken Finish in 43,788 Sekunden das kleine Finale gegen die drei Niederländer Roy van den Berg, Theo Bos, Matthijs Büchli (44,224). Den Titel holte sich die niederländische Nationalmannschaft im Finale gegen Großbritannien.
Eine kleine Enttäuschung gab es für den deutschen Vierer. Für Leon Rohde (Wedel), Felix Gross (Leipzig), Theo Reinhardt (Berlin) und Domenic Weinstein (Villingen) blieb in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung in 3:58,200 nur der sechste Platz. Den Sieg holte sich Australien vor Dänemark und Kanada. Der ersatzgeschwächte deutsche Vierer der Frauen war auf dem achten Platz in 4:31,425 Minuten chancenlos. Der Sieg ging an Großbritannien vor Australien und Kanada.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 30. November 2018 21:40 Uhr

Weitere Meldungen