ASC Duisburg rettet mit 12:12 in Potsdam Spitzenposition

ASC Duisburg rettet mit 12:12 in Potsdam Spitzenposition

Der OSC Potsdam hat es knapp verpasst, die Wasserfreunde Spandau 04 zum Spitzenreiter in der Bundesliga zu machen. Mit dem 12:12-Remis bei den Brandenburgern rettete der ASC Duisburg am Samstagabend seine Top-Position in der Achter-A-Gruppe der Deutschen Wasserball-Liga. In der spannenden und abwechslungsreichen Partie sah der Gastgeber nach 0:3-Anfangsrückstand bis ins Schlussviertel bei eigenem 11:8-Vorsprung schon wie der Sieger aus. Dann machten die nie aufsteckenden Gäste vier Tore in Folge und lagen mit 12:11 vorn. Lukas Küppers glich anderthalb Minuten vor Schluss aus.

Damit blieben die Westdeutschen, die bereits ein Spiel mehr als die Konkurrenten ausgetragen haben, mit 9:1 Punkten in der Tabelle vorn und kommen am Sonntag als Liga-Spitzenreiter zur vorgezogenen Partie des 7. Spieltages nach Berlin zum Gipfel gegen den Zweiten Spandau 04. Die Berliner, am Samstag 14:3-Sieger bei der SG Neukölln, haben wie Meister Waspo 98 Hannover (in Esslingen 22:8) 8:0 Punkte auf ihrem Konto. Potsdam ist Vierter mit einer 3:5-Bilanz. Bester Torschütze gegen Duisburg war am Samstagabend Tomi Tadin mit fünf Treffern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. November 2018 21:30 Uhr

Weitere Meldungen