Belgisches Königspaar erinnert in Berlin an Ersten Weltkrieg

Belgisches Königspaar erinnert in Berlin an Ersten Weltkrieg

Der belgische König Philippe und seine Frau Mathilde haben bei einem Berlin-Besuch an den Ersten Weltkrieg erinnert. Die Reise ist als freundschaftliches Signal zu verstehen: Es ist das erste Mal, dass ein belgisches Königspaar im Land des einstigen Kriegsgegners des Konflikts gedachte, der vor 100 Jahren endete.

Belgisches Königspaar

© dpa

Elke Freifrau von Boeselager (r) mit belgischem Königspaar König Philippe und Königin Mathilde. Foto: Soeren Stache

In Belgien ist die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg weitaus präsenter als in Deutschland. So verlief die Westfront mit ihrem mörderischen Stellungskrieg mehrere Jahre durch Belgien. Auch die Zivilbevölkerung litt. Das Land wurde durch den Überfall Deutschlands 1914 in den Konflikt hineingezogen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. November 2018 18:00 Uhr

Weitere Meldungen