Behörden sehen keine Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Behörden sehen keine Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Anders als in mehreren anderen Bundesländern sehen die Behörden in Berlin bisher keine Engpässe bei Grippeimpfstoffen.

Impfung

© dpa

Eine Impfung wird vorbereitet. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

«Die Kühlschränke sind noch gut gefüllt», sagte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies auf eine Rahmenvereinbarung mit der AOK Nordost, die frühzeitige Impfstoff-Bestellungen ermöglicht habe.

Keine Engpässe im Nordosten Deutschlands

Die Krankenkasse organisiert die Versorgung mit Grippe-Impfstoffen seit 2011 für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit den jeweiligen Apothekerverbänden. Ein Sprecher der AOK Nordost verwies auf Anfrage auf eine weiterhin gültige Erklärung von Monatsbeginn, wonach es im Nordosten keine Engpässe gebe - auch mit einem Ausverkauf sei demnach nicht zu rechnen.

Vorschriften für Grippeimpfstoff werden angepasst

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Dienstag angekündigt, Vorschriften für die Beschaffung des Grippeimpfstoffs angesichts regionaler Engpässe zu lockern. Hintergrund sind Meldungen über Versorgungsengpässe in einigen Bundesländern.
Symbolbild Influenza Schnupfen
© DPix Center - Fotolia.com

Erkältung & Grippe

Tipps zur Behandlung von Erkältung, Grippe, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen plus Informationen zu Ansteckung und Impfungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. November 2018 08:37 Uhr

Weitere Meldungen