Bau-Ende am Bahnhof Friedrichstraße in Sicht

Bau-Ende am Bahnhof Friedrichstraße in Sicht

Nach jahrelangen Arbeiten soll der Bahnhof Friedrichstraße in einigen Monaten baustellenfrei sein.

Bahnhof Berlin-Friedrichstraße

© dpa

Der Bahnhof Berlin-Friedrichstraße.

Bis April sollen die Decken im Gebäude geschlossen werden und damit auch die letzten Einschränkungen für Fahrgäste und Bahnhofsbesucher wegfallen, wie eine Bahnsprecherin sagte.
Vor sechs Jahren war ein Betonbrocken durch die Deckenverkleidung in die Einkaufspassage gestürzt. Das zog eine umfangreiche Sanierung nach sich: an Tragekonstruktionen der Gleise, an der Brandmelde- und Sprinkleranlage, auch in den 49 Läden im Bahnhof. Diese Arbeiten seien grundsätzlich abgeschlossen, sagte die Sprecherin.
Nun wird an der Videoausstattung und am WLAN im Bahnhof gearbeitet. Die bisherige Videotechnik wird modernisiert und erweitert. «Künftig werden Kameras in 4k-Qualität hochauflösende Bilder von Bahnsteigen, Zugangsbereichen und der Bahnhofshalle liefern», hieß es. Auf die Bilder habe für ihre Ermittlungen auch die Bundespolizei Zugriff.
Friedrichstraße
© Wolfgang Scholvien

Friedrichstraße

Die Friedrichstraße verläuft als Nord-Süd-Achse durch Berlin. Zwischen Checkpoint Charlie und Bahnhof Friedrichstraße ist nach der Wende eine beliebte Einkaufsmeile entstanden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. November 2018 09:43 Uhr

Weitere Meldungen