Betriebe werben um Nachwuchs mit Migrationsgeschichte

Betriebe werben um Nachwuchs mit Migrationsgeschichte

Berliner Betriebe und Behörden werben mit einer großangelegten Kampagne um Nachwuchs mit Migrationshintergrund. Mit einer Plakataktion und Beratungsangeboten wolle man Jugendliche für eine Ausbildung begeistern, sagte der Integrationsbeauftragte des Senats, Andreas Germershausen, am Freitag. Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Linke) erklärte, Menschen mit Einwanderungsgeschichte hätten es nach wie vor schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden. Mit der Kampagne «Ausbildung - eine Frage der Einstellung» wolle man dem entgegentreten. 60 Betriebe und 25 Schulen seien an dem Programm beteiligt.

Plakat zur Kampagne «Ausbildung: Eine Frage der Einstellung»

© dpa

Plakat zur Kampagne «Ausbildung: Eine Frage der Einstellung» in einer Ausbildungsstätte der Berliner Wasserwerke. Foto: Wolfgang Kumm

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Oktober 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen