Wasserball-Weltcup: DSV-Team startet mit Sieg gegen Ungarn

Wasserball-Weltcup: DSV-Team startet mit Sieg gegen Ungarn

Das deutsche Wasserball-Nationalteam der Männer ist mit einer starken Leistung und einem Sieg in den Wasserball-Weltcup in Berlin gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm setzte sich am Dienstag mit 12:10 (1:2, 3:4, 4:2, 4:2) gegen Rekord-Olympiasieger Ungarn durch. Ziel der DSV-Auswahl bei dem bis Sonntag laufenden Turnier ist ein Platz unter den Top vier, der die Qualifikation für die WM 2019 in Gwangju (Südkorea) bedeutet.

Der Gastgeber überzeugte gegen den Favoriten mit Kampfgeist und der von Keeper Moritz Schenkel angeführten starken Defensive. Ungarn lag dank der individuellen Stärke und Routine dennoch lange in Führung. Zu Beginn des dritten Viertels schien mit dem 7:4 für die Gäste eine Vorentscheidung gefallen, doch Stamms Schützlinge schafften mit großartiger Moral binnen vier Minuten den 7:7-Ausgleich.
Im Schlussabschnitt sicherte sich das deutsche Team schließlich den Prestigeerfolg, der von den rund 400 Fans lautstark mit stehenden Ovationen gefeiert wurde. «Das war das, was wir uns gewünscht haben: Echte Werbung für den Status des Wasserballs in unserem Lande», sagte Trainer Stamm. Die Treffer erzielten Ben Reibel (3), Julian Real (3), Mateo Cuk (2), Marin Restovic (2), Hannes Schulz und Dennis Eidner.
Am Mittwoch (20.30 Uhr) ist Asien-Champion Japan nächster Kontrahent der deutschen Auswahl. In der deutschen Vierer-Gruppe A gewann am Dienstag außerdem Australien, WM-Siebter von 2017, mit 14:6 (6:0) gegen den WM-Zehnten Japan. In der Gruppe B siegte Olympiasieger und Europameister Serbien klar 21:3 (9:1) gegen Afrikameister Südafrika, Weltmeister Kroatien setzte sich mit 15:10 (7:4) gegen die USA durch.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 11. September 2018 22:20 Uhr

Weitere Meldungen