Streetfootballworld: Für EM-Bewerbung Botschafter Berlins

Streetfootballworld: Für EM-Bewerbung Botschafter Berlins

Das Sozialunternehmen streetfootballworld ist offizieller Botschafter Berlins für die deutsche Bewerbung zur Fußball-Europameisterschaft 2024. Wie die Senatssportverwaltung am Montag mitteilte, wird die Organisation für den Berliner Fußball werben.

Berliner Olympiastadion

© dpa

Blick in das Berliner Olympiasadion. Das Stadion hat eine von Kapazität von 74 475 Sitzplätzen. Foto: Jens Wolf/Archiv

«Wir sind sehr stolz, dass durch unsere Berufung zum Botschafter diese Arbeit, die auch die vielen Vereine in Berlin leisten, gewürdigt wird», wurde Johannes Axster, Mitbegründer von streetfootballworld, zitiert. «Wir wollen Menschen durch Fußball zusammenbringen und so die soziale Dimension des Sports stärken».
Streetfootballworld wurde 2002 gegründet und leistet Sozialarbeit im Bereich Fußball. Durch ein weltweites Netz engagiert sich die gemeinnützige Organisation in der Arbeit zwischen Regierungen, Unternehmen, Stiftungen und Fußballvereinen.
Am 27. September soll in Nyon entschieden werden, wer die Fußball-Europmeisterschaft in acht Jahren ausrichtet. Neben Deutschland hatte sich nur die Türkei als Gastgeberland beworben. Berlin ist mit dem Olympiastadion eine von zehn Städten, mit der der Deutsche Fußball-Bund kandidiert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. August 2018 14:00 Uhr

Weitere Meldungen