Grüne: Berlin braucht einen Sommerdienst

Grüne: Berlin braucht einen Sommerdienst

Aus den Erfahrungen des extrem heißen Sommers in Berlin müssen nach Ansicht der Grünen Konsequenzen gezogen werden. Fraktionschefin Antje Kapek schlug am Donnerstag die Einführung eines Sommerdienstes analog zum Winterdienst vor. Nach ihren Vorstellungen könnten Landesbeschäftigte im Rahmen dieses Serviceangebots etwa die städtischen Bäume gießen. Für den Wohnungsbau sieht Kapek die Notwendigkeit, für mehr Grün zu sorgen, sei es an Fassaden, in Vorgärten oder auf Dächern. Zu überlegen sei, ob das Koalitionsvertrag verankerte 1000-Grüne-Dächer-Programm ausgeweitet werde. Auch müsse für jedes neue Stadtquartier neben Schulen, Kitas oder Einkaufsmöglichkeiten ein Park mit eingeplant werden, so Kapek.

Antje Kapek

© dpa

Antje Kapek (Die Grünen) spricht in der Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 23. August 2018 14:20 Uhr

Weitere Meldungen