Ackerhummel führt Insektenzählung an

Ackerhummel führt Insektenzählung an

Die Ackerhummel ist bei der Zählaktion «Insektensommer» des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) in Berlin und Brandenburg am häufigsten gesichtet worden.

Eine Ackerhummel fliegt eine Blüte an

© dpa

Eine Ackerhummel fliegt eine Blüte an.

Insgesamt 247 Mal meldeten Naturfreunde zwischen dem 3. und 12. August Insekten dieser Art, wie eine Nabu-Sprecherin am Mittwoch (22. August 2018) sagte. Auch bundesweit wurde die Ackerhummel am meisten genannt. Das zweithäufigste Insekt in Berlin und Brandenburg war demnach der Schmetterling Kleiner Kohlweißling (220 Meldungen).

Wespe und Biene folgen auf Schmetterling

Gefolgt wird der Kohlweißling von der Gemeinen Wespe (166 Meldungen) und der Westlichen Honigbiene (143 Meldungen). «Ziel des Insektensommers ist es, auf die enorme Bedeutung der Insekten aufmerksam zu machen und für ihren Schutz zu sensibilisieren», sagte die Geschäftsführerin des Nabu Berlin, Jutta Sandkühler. Rund 400 Berliner und Brandenburger beteiligten sich an der Zählung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. August 2018 15:28 Uhr

Weitere Meldungen