Verpuffung durch Fritteuse: Zwei Menschen im Krankenhaus

Verpuffung durch Fritteuse: Zwei Menschen im Krankenhaus

Bei einer Verpuffung durch den Einsatz einer Fritteuse sind in Berlin-Buch zwei Menschen verletzt worden. Wie ein Feuerwehrsprecher sagte, erlitt ein Mensch am Montag Verbrennungen - aber keine schweren - und wurde in eine Klinik gebracht. Eine weitere Person kam mit Schocksymptomen ins Krankenhaus. Der Vorfall ereignete sich in der Küche einer Wohnung im sechsten Stock eines Wohnhauses im Lindenberger Weg. Es sei kein Folgebrand ausgebrochen. Die etwa 30 Feuerwehrleute hätten die Einsatzstelle nach 15 Minuten unter Kontrolle gehabt, twitterte die Feuerwehr. Zur Identität der Verletzten konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

Feuerwehr

© dpa

Ein Feuerwehrauto ist zu sehen. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. Juli 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen