Außenministerium: Liu Xia zur Behandlung nach Deutschland

Außenministerium: Liu Xia zur Behandlung nach Deutschland

Chinas Regierung hat die Ausreise der Witwe des chinesischen Nobelpreisträgers Liu Xiaobo bestätigt. «Liu Xia ist aus freien Stücken zur medizinischen Behandlung nach Deutschland gegangen», sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Dienstag in Peking auf Journalistenfragen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird Liu Xia in Berlin erwartet.

Liu Xia

© dpa

Liu Xia hält ein Foto von Liu Xiaobo in den Händen. Foto: Shenyang Municipal Information Office/AP/Archiv

Die Außenamtssprecherin betonte, die Ausreise der 57 Jahre alten Künstlerin nach acht Jahren Hausarrest habe nichts mit dem Besuch von Premier Li Keqiang am Vortag in Berlin zu tun. «Es gibt keine Verbindung mit gegenwärtigen Besuchen von wichtigen Führern.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 10. Juli 2018 10:00 Uhr

Weitere Meldungen