Zwei Männer in Badeseen tödlich verunglückt

Zwei Männer in Badeseen tödlich verunglückt

Bei Badeunfällen im Landkreis Oberhavel sind zwei Männer tödlich verunglückt. In Schildow badete am Dienstagmittag ein 56-Jähriger im Kiessee, während seine Frau am Ufer wartete, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nachdem der Mann verschwunden war und nicht mehr zurückkehrte, alarmierte die Ehefrau die Rettungskräfte. Taucher fanden ihn leblos auf dem Grund des Sees. Die Beamten gehen von einem «tragischen Badeunfall» aus.

In Neuglobsow wurde am Mittwochmittag ein 80-Jähriger leblos aus dem Stechlinsee geborgen. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Mann war nach Polizeiangaben mutmaßlich beim Schnorcheln verunglückt. Vor Ort befanden sich demnach rund 350 Badegäste.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. Juli 2018 16:20 Uhr

Weitere Meldungen