Sorgentelefon hilft bei schlechten Noten

Sorgentelefon hilft bei schlechten Noten

In Berlin starten am Mittwoch mehr als 350.000 Schüler in die Sommerferien. Vorher ist Zeugnisausgabe. Die Bildungsverwaltung hat ein Sorgentelefon eingerichtet.

Zeugnisangst ist Thema am Sorgentelefon

© dpa

Scham und Angst vorm letzten Schultag können Kindern arg zusetzen. Das Sorgentelefon bietet Unterstützung.

Nach der Zeugnisausgabe haben die schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen in Berlin bis zum 20. August keinen Unterricht - doch nicht für jeden sind die Noten ein Grund zur Freude. Die Bildungsverwaltung hat deshalb auch in diesem Jahr wieder ein Sorgentelefon eingerichtet. Am 4. Juli 2018 können sich besorgte Schüler von 10.00 bis 13.00 Uhr mit ihren Problemen an die Telefonhotline wenden.

Auch Eltern können beim Sorgentelefon anrufen

Für jeden der sechs Schultypen gibt es dabei einen Ansprechpartner. Doch das Angebot richtet sich auch an die Eltern. Bei schlechten Noten «zu strafen oder zu schimpfen ist wenig hilfreich», sagte die Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) kurz vor Ferienbeginn. Stattdessen könnten die Sorgentelefone unterstützend zur Seite stehen.
Eis essen
© dpa

Sommerferien in Berlin

Wer seine Sommerferien in in Berlin verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Die besten Tipps gibt es hier mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. Juli 2018 09:02 Uhr

Weitere Meldungen