Giffey fragte Eltern, ob sie Ministerin werden soll

Giffey fragte Eltern, ob sie Ministerin werden soll

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey holt sich bis heute Rat bei ihren Eltern. Zuletzt, als es darum ging, ob sie für die SPD ins Kabinett gehen sollte. «Soll ich den Schritt gehen und Ministerin werden?», habe sie ihre Eltern gefragt, als das entsprechende Angebot der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles kam, sagte Giffey der Wochenzeitung «Die Zeit».

Franziska Giffey

© dpa

Franziska Giffey. Foto: Rolf Vennenbernd

«Mein Vater antwortete: «Wenn du an die Verantwortung für Deutschland und für die SPD denkst, dann musst du es machen. Schließlich sind in den 82 Millionen Deutschen die 330 000 Neuköllner auch mit drin.»» Bevor sie ins Kabinett ging, war Giffey drei Jahre lang Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Juni 2018 16:00 Uhr

Weitere Meldungen