Holocaust-Überlebende werden Ehrenbürgerinnen

Holocaust-Überlebende werden Ehrenbürgerinnen

Zwei Holocaust-Überlebende, Inge Deutschkron (95) und Margot Friedländer (96), werden am heutigen Dienstag (26. Juni 2018, 12.30 Uhr) zu Berliner Ehrenbürgerinnen ernannt.

Margot Friedländer und Inge Deutschkron

© dpa

Die Holocaust-Überlebenden Margot Friedländer (l) und Inge Deutschkron werden zu Berliner Ehrenbürgerinnen ernannt. Foto: J. Carstensen/Archiv

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), und der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, ehren die beiden Frauen im Roten Rathaus. Als Zeitzeugen hätten sie den Kampf gegen das Vergessen zu ihrem Lebensthema gemacht, erklärte Müller vorab.
Auf Deutschkrons Betreiben gingen mehrere Initiativen zurück, etwa die Gedenkstätte Stille Helden im Haus der einstigen Blindenwerkstatt von Otto Weidt, wo sie während der Verfolgung Unterschlupf fand. Friedländer habe nach ihrer Rückkehr aus New York in Schulen und anderen Einrichtungen die Ohren und Herzen vor allem junger Menschen erreicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. Juni 2018 08:56 Uhr

Weitere Meldungen