Dregger gibt Vorsitz von Berliner Amri-U-Ausschuss ab

Dregger gibt Vorsitz von Berliner Amri-U-Ausschuss ab

Der neue CDU-Fraktionschef Burkard Dregger gibt den Vorsitz des Untersuchungsausschusses zum Berliner Terroranschlag ab und zieht sich ganz aus dem Gremium zurück. Das kündigte er am Dienstag nach seiner Wahl an die Fraktionsspitze an. Aufgrund der zeitlichen Beanspruchung als Fraktionschef sei es ihm nicht mehr möglich, die wichtige Tätigkeit als Ausschussvorsitzender auszuüben, so Dregger. Er werde der Fraktion den CDU-Sprecher im Ausschuss, Stephan Lenz, als neuen Ausschussvorsitzenden vorschlagen. Er soll am 28. Juni vom Abgeordnetenhaus gewählt werden.

Burkard Dregger

© dpa

Burkard Dregger gibt Vorsitz von Berliner Amri-U-Ausschuss ab. Foto: Jörg Carstensen

Dregger leitet den parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu dem islamistischen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche seit rund einem Jahr. Diese Arbeit aufzugeben, falle ihm nicht leicht, sagte er. Es werde aber keinen Bruch in der Ausschussarbeit geben, die nächste Sitzungen des Gremiums am 14. und 22. Juni werde er noch leiten.
Bei dem Attentat des Tunesiers Anis Amri mit einem gekaperten Laster am 19. Dezember 2016 starben zwölf Menschen, Dutzende weitere wurden verletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Juni 2018 18:00 Uhr

Weitere Meldungen