Studenten demonstrieren für mehr Geld und bessere Bildung

Studenten demonstrieren für mehr Geld und bessere Bildung

Berliner Studenten wollen an diesem Dienstag für eine bessere Bezahlung von Hochschuljobs und mehr Qualität in der Bildung auf die Straße gehen.

Studenten

© dpa

Studierende der Technischen Universität Berlin (Archiv)

Ab 14 Uhr startet auf dem Hohenzollernplatz in Wilmersdorf eine Demonstration. Erwartet werden mindestens 1000 Teilnehmer, sagte Verdi-Verhandlungsführer Matthias Neis der Deutschen Presse-Agentur. Der Demonstrationszug führe zur Technischen Universität am Ernst-Reuter-Platz.
Der Protest ist Teil eines zweiwöchigen Warnstreiks von studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen und eines bundesweiten Aktionstages gegen soziale Ausgrenzung im Bildungswesen. In Berlin fordern die studentischen Beschäftigten die Koppelung der Gehälter an die Lohnentwicklung der anderen Hochschulbeschäftigten.
Bisherige Verhandlungen blieben ergebnislos. «Wir wollen den Druck hoch halten und hoffen auf einen neuen Termin mit dem Tarifpartner», sagte Neis. Seit dem 4. Juni sind die rund 8000 studentischen Beschäftigten zum Ausstand aufgerufen. Laut Neis sind seitdem rund 400 von ihnen geleitete Lehrveranstaltungen ausgefallen.
Uni-Rankings für Studenten zweitrangig
© dpa

Uni & Studium

Infos zu Berliner Universitäten und Fachhochschulen, zu Studentenleben, Abschlüssen, Nebenjobs und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Juni 2018 14:50 Uhr

Weitere Meldungen