Grünen-Politiker Ströbele erhält Fritz-Bauer-Preis

Grünen-Politiker Ströbele erhält Fritz-Bauer-Preis

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele erhält in diesem Jahr den Fritz-Bauer-Preis der Humanistischen Union für sein «anwaltliches wie politisches Lebenswerk». Der 79-Jährige stehe wie kaum ein anderer für eine Politik, «die die Kontrollrechte des Parlaments gegenüber der Regierung ernst nimmt, die sich für die Stärkung rechtsstaatlicher Standards einsetzt und friedenspolitische wie grundrechtliche Werte auch gegen öffentliche Stimmungslagen und parteipolitische Räson verteidigt», teilte die Humanistische Union am Montag mit.

Hans-Christian Ströbele

© dpa

Hans-Christian Ströbele. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Mit dem ideellen Preis würden herausragende Verdienste um die Humanisierung, Liberalisierung und Demokratisierung des Rechtswesens gewürdigt. Er ist nach dem früheren hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer benannt, der unter anderem maßgeblich zur juristischen Verfolgung und Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen beigetragen hatte. Daneben setzte sich Bauer den Angaben zufolge für die Modernisierung des Strafrechts und die Humanisierung des Strafvollzugs ein.
Bisherige Preisträger waren unter anderem der ehemalige Bundespräsident Gustav Heinemann, der Schriftsteller Günter Grass und der Whistleblower Edward Snowden. Ströbele, der lange dem Bundestag angehörte, soll den Preis am 9. Juni in Berlin-Kreuzberg erhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Mai 2018 18:00 Uhr

Weitere Meldungen