Berliner Gefängnisse bekommen neue Bedienstete

Berliner Gefängnisse bekommen neue Bedienstete

In den Berliner Gefängnissen werden 60 neue Bedienstete eingestellt. Noch vor der Urlaubssaison gebe es damit eine kleine Entlastung, sagte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur. Die Neuen würden eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe übernehmen. Sie sollen zwischen dem 1. Juni und 1. Juli in den Haftanstalten ihren Dienst antreten.

Gefängnis

© dpa

Eine Tür wird in einem Gefängnistrakt abgeschlossen. Foto: Marcus Führer/Archiv

Noch Ende März gab es nicht genügend Bewerber, die den Anforderungen entsprachen. Mittlerweile hatten sich laut Senatsverwaltung rund 560 Interessierte beworben. Jetzt gebe es sogar eine Reserve geeigneter Kräfte, hieß es. Diese könnten eingesetzt werden, wenn ausgewählte Kandidaten wider Erwarten ihren Dienst nicht antreten.
Die künftigen Mitarbeiter werden laut Verwaltung zeitlich befristet bis zum 31. Dezember 2019 im Schichtdienst eingesetzt. Sie sollen Gefangene auf Höfen während der Freistunde beaufsichtigen, Insassen begleiten, Nachtstreifen übernehmen und Kraftfahrzeuge bei der Ein- und Ausfahrt in die Haftanstalten kontrollieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Mai 2018 09:40 Uhr

Weitere Meldungen