Turmuhr des Roten Rathauses tickt wieder richtig

Turmuhr des Roten Rathauses tickt wieder richtig

Nach rund zwei Monaten Stillstand funktioniert die Turmuhr des Roten Rathauses wieder. Das teilte die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Das landeseigene Unternehmen hatte die Berliner Spezialfirma C. F. Rochlitz beauftragt, das etwa 60 Jahre alte mechanische Uhrwerk auszutauschen. Bei den Arbeiten zeigte sich dann, dass auch andere Teile nicht mehr fehlerfrei liefen. Weil es am östlichen Zifferblatt Probleme gab, musste ein neues Zeigerwerk gefertigt werden. Nun ist die Uhr wieder in Betrieb, in den kommenden Tagen würden noch einige Restarbeiten ausgeführt, so die BIM.

Blick auf das Rote Rathaus

© dpa

Blick auf das Rote Rathaus. Foto: Soeren Stache

Die Rathausuhr hat vier Zifferblätter von je 4,75 Meter Durchmesser und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts vom Mannheimer Turmuhrenfabrikanten Johann Mannhardt gefertigt und verfügt auch über ein Glockenspiel. Während der Reparaturarbeiten standen alle Zeiger auf zwölf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 8. Mai 2018 17:20 Uhr

Weitere Meldungen