Union will gegen Bochum Klassenerhalt schaffen

Union will gegen Bochum Klassenerhalt schaffen

Im letzten Heimspiel seiner so enttäuschend verlaufenden Saison erwartet der 1. FC Union Berlin heute den VfL Bochum. Die Berliner hoffen, im mutmaßlich ausverkauften Stadion An der Alten Försterei mit den eigenen Fans im Rücken den Klassenerhalt feiern zu können.

Andre Hofschneider

© dpa

Berlins Trainer Andre Hofschneider gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/Archiv

AUSGANGSLAGE: Mit einem dreifachen Punktgewinn soll der Ligaverbleib aus eigener Kraft geschafft werden. Ein Unentschieden könnte Union auch schon weiterhelfen. Im Falle einer Niederlage ist der Verein von den Ergebnissen der Konkurrenz abhängig. Bochum hat noch leichte Aufstiegshoffnungen, muss dafür aber selbst gewinnen und auf einen Ausrutscher von Holstein Kiel hoffen.
PERSONAL: Bis auf Kapitän Felix Kroos, Torwart Jakob Busk (beide Fußverletzung), Angreifer Sebastian Polter (Achillessehnenriss) sowie die Verteidiger Fabian Schönheim (Knie-Operation) und Christoph Schösswendter (Platzwunde unterhalb des Knies) stehen Trainer André Hofschneider alle Spieler zur Verfügung.
ZITAT: Abwehrchef Toni Leistner: «Man kann sich auf nichts verlassen. Wir haben es in der eigenen Hand. Wir wollen es selbst entscheiden. Wir wollen auf drei Punkte spielen und wenigstens einen Punkt holen.»
BESONDERES: Union reiste am Freitag für einen Tag ins Bundesleistungszentrum Kienbaum vor den Toren Berlins. Dort wurde nicht trainiert. Bei Regenerationsmaßnahmen und einem Grillabend sollte die Mannschaft den Kopf für den Abstiegskampf freibekommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 6. Mai 2018 08:40 Uhr

Weitere Meldungen