Hochschulrektorenkonferenz: FU-Professor Alt wird Präsident

Hochschulrektorenkonferenz: FU-Professor Alt wird Präsident

Der langjährige Präsident der Freien Universität Berlin, Peter-André Alt, steht künftig an der Spitze der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). In der Mitgliederversammlung sei Alt mit «überwältigender Mehrheit» zum neuen Präsidenten gewählt worden, teilte die HRK am Dienstag mit. Das genaue Ergebnis wurde auch auf Nachfrage nicht bekanntgegeben. Alt war einziger Kandidat. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Peter-André Alt

© dpa

Der Germanist Peter-André Alt in Berlin vor dem audimax der Freien Universität Berlin. Foto: Soeren Stache/Archiv

Der 57 Jahre alte Literaturwissenschaftler tritt das Amt zum 1. August an. Er folgt auf Horst Hippler, der seit 2012 an der Spitze der HRK stand. In der Organisation sind rund 270 staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen zusammengeschlossen. Unter anderem vertritt sie deren Interessen in politischen Fragen.
An der FU wird unterdessen am 2. Mai Alts Nachfolger gewählt, wie die Uni mitteilte. Zur Wahl stehen die Politikprofessorin Tanja Brühl (Goethe-Uni Frankfurt) und FU-Mathematikprofessor Günter M. Ziegler.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 24. April 2018 15:20 Uhr

Weitere Meldungen