Amri-Untersuchungsausschuss will Identitäten-Chaos aufklären

Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz will heute erstmals Sachverständige anhören. Mit Hilfe der Experten für Migrations- und Asylrecht wollen die Abgeordneten verstehen, wie es sein konnte, dass sich der tunesische Attentäter Anis Amri mit verschiedenen Identitäten als Asylbewerber in mehreren Bundesländern aufhalten konnte.
Terroranschlag
Ein Untersuchungsausschuss arbeitet den Terroranschlag auf. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv © dpa

Der Islamist hatte am 19. Dezember 2016 einen gekaperten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gesteuert. Zwölf Menschen starben durch den Anschlag, mehr als 70 wurden verletzt. Amri wurde später auf der Flucht in Italien von Polizisten erschossen. Die ersten Zeugen wird der Untersuchungsausschuss voraussichtlich Ende Mai vernehmen.

Quelle: dpa
Aktualisierung: Donnerstag, 19. April 2018 00:40 Uhr
max 24°C
min 18°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)