Negativpreis für Mädchen-Experimentierkasten

Negativpreis für Mädchen-Experimentierkasten

Versuche mit Kleiderschrank und Waschmaschine: Ein Experimentierkasten für Mädchen mit vermeintlich typisch weiblichen Themen ist mit einem Negativpreis ausgezeichnet worden. Eine Initiative um die Publizistin Anke Domscheit-Berg hat dem Hersteller am Mittwoch in Berlin den Goldenen Zaunpfahl 2018 für «absurde Auswüchse des Gendermarketings» verliehen. Der Experimentierkasten unterstelle, dass sich Mädchen nur dann für Technik interessieren, wenn sie rosa verpackt werde, begründete die Jury ihre Wahl. Insgesamt waren fünf Produkte und Werbekampagnen nominiert.

Produkte liegen auf einem Tisch

© dpa

Produkte liegen auf einem Tisch. Foto: Kay Nietfeld

Die Initiatoren des Preises wollen Unternehmen nach eigenen Angaben zu «intelligenteren und innovativeren Strategien» zur Vermarktung ihrer Produkte anstiften. Der Goldene Zaunpfahl war 2017 erstmals verliehen worden: an Leselernbücher für Mädchen (Ponys und Prinzessinnen) und Jungs (Piraten und Polizisten). 

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. April 2018 21:40 Uhr

Weitere Meldungen