Demonstration gegen teure Mieten in Berlin

Demonstration gegen teure Mieten in Berlin

Mit einer großen Demonstration wollen Mieterinitiativen heute in Berlin gegen steigende Mieten und den knappen Wohnraum protestieren. Mehrere Tausend Menschen werden zu dem Protestzug erwartet, der vom Potsdamer Platz nach Kreuzberg und Schöneberg zieht. Das Motto lautet: «Widersetzen - gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn».

Demonstration gegen steigende Mieten

© dpa

"Keine Rendite mit der Miete" in Berlin auf einem Plakat. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Die Initiatoren erklärten: «Wir fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik.» Wohnen dürfe kein Geschäftsmodell sein, Häuser dürften nicht für Gewinn gebaut werden. Menschenwürdiges Wohnen sei ein Grundbedürfnis und Menschenrecht.
Berlin wächst seit Jahren wie alle anderen deutschen Großstädte auch. Dadurch werden verfügbare Wohnungen knapper, besonders die Mieten in den Innenstädten sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. In den Außenbezirken gibt es oft noch bezahlbare Wohnungen, dorthin wollen viele Menschen aus der Innenstadt aber nicht ziehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 14. April 2018 01:20 Uhr

Weitere Meldungen