Polizei hat immer häufiger eigene Social-Media-Accounts

Die Polizei betreibt immer häufiger eigene Accounts in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook, auch um gegen sogenannte Hasspostings vorzugehen. Nach Erhebungen der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg gab es Anfang 2017 bundesweit 216 Accounts der Polizei in sozialen Netzwerken. «Inzwischen schätze ich, dass es rund 300 sind», sagte Cyber-Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger von der Fachhochschule der Deutschen Presse-Agentur. Präsent sei die Polizei vor allem bei Facebook und Twitter, aber immer häufiger auch bei Instagram. Nach Ansicht des Kriminologen ist das aber noch deutlich ausbaufähig. «Wir brauchen eine höhere Sichtbarkeit der Polizei im Netz», forderte er.
Quelle: dpa
Aktualisierung: Freitag, 16. März 2018 05:40 Uhr

max 23°C
min 13°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)