Plusgrade erst zum Wochenende

Plusgrade erst zum Wochenende

In Berlin und Brandenburg ist es in der Nacht zum Mittwoch weiterhin außerordentlich kalt geblieben.

Eisschollen auf der Spree in Berlin

© dpa

Eisschollen auf der Spree in Berlin

Die Temperaturen lagen flächendeckend im strengen Frostbereich bei minus 12 bis minus 16 Grad, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Potsdam am Mittwoch, den 28. Februar 2018 mitteilte. Die niedrigsten Werte meldeten die Messstationen in der Prignitz. «Die letzten Nächte waren die kältesten des Winters», sagte der Meteorologe.

Auch tagsüber noch Frost

Auch tagsüber blieb es kalt. Um neun Uhr wurden Temperaturen von minus neun bis minus zwölf Grad gemessen, im Laufe des Tages sollten sie auf maximal minus fünf Grad steigen. Erst am Wochenende soll es langsam wärmer werden. Der DWD erwartet für Sonntag Höchstwerte von bis zu sechs, für Montag bis zu sieben Grad.
Frühling in Berlin
© dpa

Wetter am Wochenende

Wie wird das Wetter am kommenden Wochenende in Berlin? Die aktuelle Vorhersage für Freitag, Samstag und Sonntag. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. Februar 2018 11:18 Uhr

Weitere Meldungen