Gedenkstätte betont Erfolge bei Linksextremismus-Prävention

Gedenkstätte betont Erfolge bei Linksextremismus-Prävention

Nach Einschätzung der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen gibt es an Berliner Schulen ein reges Interesse an Programmen gegen Linksextremismus. Allein 2017 hätten mehr als 2800 Jugendliche aus Berlin an derartigen Aufklärungsprogrammen seiner Einrichtung teilgenommen, teilte der Direktor der Gedenkstätte, Hubertus Knabe, am Samstag mit.

Damit reagierte er auf eine Aussage von Innensenator Andreas Geisel (SPD). Der Senator hatte am Mittwoch gesagt, es fehle entsprechenden Programmen an Akzeptanz und Erfolg. Dem widersprach Knabe. «Seit 2011 klären wir Schülerinnen und Schüler erfolgreich über Linksextremismus auf,» so der Direktor. Seitdem hätten 48 Berliner Bildungseinrichtungen an 214 Aufklärungsseminaren teilgenommen. Die Gedenkstätte führte insgesamt nach eigenen Angaben allein im vergangenen Jahr 346 Seminare zur Aufklärung über den Linksextremismus durch.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 17. Februar 2018 14:50 Uhr

Weitere Meldungen