Spanischer Student getötet: Polizei tappt noch im Dunkeln

Spanischer Student getötet: Polizei tappt noch im Dunkeln

Einen Monat nach der tödlichen Messerattacke gegen einen spanischen Studenten in Berlin tappt die Polizei weiterhin im Dunkeln. Unter den bislang eingegangen 15 Hinweisen sei noch keine heiße Spur dabei, berichtete die Polizei am Montag.

Der 26-Jährige war in der Nacht zum 7. November auf dem Oranienplatz in Kreuzberg niedergestochen worden. Er starb wenig später in einem Krankenhaus. Der gesuchte Täter soll ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann mit südländischem Aussehen gewesen sein. Zwei Begleiter des Opfers hatten ihn laut Polizei entsprechend beschreiben können.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Dezember 2015 07:30 Uhr

Weitere Meldungen