Neukölln stellt Flüchtlingsprojekte europäischen Experten vor

Neukölln stellt Flüchtlingsprojekte europäischen Experten vor

Der Flüchtlingsandrang stellt viele Städte in Europa vor große Herausforderungen. Was der Berliner Bezirk Neukölln mit einem großen Ausländeranteil zur Integration der Flüchtlinge leistet, das will er auf einem zweitägigen Kongress anderen Städten vorstellen. Im Rahmen des Europäischen Städtenetzwerkes Intercultural Cities informieren sich Vertreter aus Barcelona, Genf, Lissabon oder Reykjavík am Donnerstag und Freitag in Berlin. Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) möchte dabei Neukölln als «Labor für integrative Entwicklungen» und «pragmatische Lösungen» präsentieren.

Franziska Giffey

© dpa

Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Foto: Karlheinz Schindler/Archiv

Dabei geht es auch um Projekte, wie man Flüchtlingen über persönliche Kontakte und Netzwerke den Einstieg in die Gesellschaft erleichtern und vor Ort unkonventionell Hilfe leisten kann. Viele Ehrenamtliche engagieren sich in Projekten wie «Give something back to Berlin» oder «Start with a friend».
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. Oktober 2015 15:43 Uhr

Weitere Meldungen