Weltmusikpreis Ruth geht an Funny van Dannen

Weltmusikpreis Ruth geht an Funny van Dannen

Der Berliner Liedermacher Funny van Dannen wird mit dem Weltmusikpreis Ruth ausgezeichnet. «Seine liebevoll durchgeknallten Songs haben die Toten Hosen und Udo Lindenberg, die Schröders und Wiglaf Droste gecovert, doch am schönsten sind sie immer noch von ihm selbst», urteilte die Jury laut Mitteilung vom Montag (26.01.2015).

Funny van Dannen

© dpa

Weitere Preise gehen an das Jazz-Quartett Masaa um den Libanesen Rabih Lahoud, die Ehren-Ruth an die Radiojournalisten Cornelia Rost (HR) und Werner Fuhr (WDR). Mit dem Hauptpreis werden die Musiker von Eurasians Unity für ihre «praktizierte Völkerverständigung auf hohem künstlerischem Niveau» geehrt. Zur Gruppe gehören den Angaben zufolge Jazz-Musiker aus Bulgarien, Deutschland, dem Iran, Libanon, Polen und Usbekistan.
Der Weltmusikpreis Ruth ist mit insgesamt 11 500 Euro dotiert. Er wird bei Deutschlands größtem Festival für Weltmusik, dem TFF Rudolstadt, am 4. Juli vergeben. Dann steht traditionell auch ein Konzert mit den diesjährigen Preisträgern auf dem Programm.
In den vergangenen Jahren wurden unter anderem der Musikkabarettist Rainald Grebe, die Liedermacher Hannes Wader und Hubert von Goisern sowie die Gruppe Rotfront ausgezeichnet.
Eric Clapton
© dpa

Rock & Pop

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Rock & Pop Veranstaltungen in Berlin. mehr

Schlagzeug
© Noodelz / photocase.com

Livemusik

Ob rauchiger Kellerclub oder edle Jazzbar - Livebands vom Jazztrio bis zum Swingorchester kann man an vielen Orten erleben. Hier sind ein paar Klassiker für World, Swing und all that Jazz. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. Januar 2015 14:37 Uhr

Weitere Meldungen