Berliner Innensenator verteidigt Polizei bei Flüchtlingsmahnwache

Berliner Innensenator verteidigt Polizei bei Flüchtlingsmahnwache

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) hat am Mittwoch das Vorgehen der Polizei bei der Flüchtlingsmahnwache am Brandenburger Tor unterstützt. «Die Polizei wird das Versammlungsrecht schützen, aber nicht zulassen, dass am Brandenburger Tor ein wildes Camp entsteht», teilte er mit. Er habe Respekt für Menschen, die ihre Anliegen friedlich demonstrierten, appellierte aber an die Flüchtlinge, ihre Gesundheit nicht zu gefährden. Gleichzeitig kritisierte er die Flüchtlinge, dass sie Rollstühle benutzten, um sich auszuruhen. «Eine solche politische Inszenierung verhöhnt Behinderte und schadet dem Anliegen der Flüchtlinge, welches immer mehr in den Hintergrund rückt.»

Frank Henkel

© dpa

Frank Henkel unterstützt das Vorgehen der Polizei. Foto: Wolfgang Kumm

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 31. Oktober 2012 12:27 Uhr

Weitere Meldungen