Wohnprojekt für rund 600 Sinti und Roma eröffnet

Wohnprojekt für rund 600 Sinti und Roma eröffnet

Ein Wohnprojekt mit 137 Wohnungen für Sinti und Roma ist am Freitag in Berlin-Neukölln eröffnet worden. Rund 600 Sinti und Roma finden im «Arnold-Fortuin-Haus» nach Angaben des Projektleiters Benjamin Marx Platz. Fünf weitere Wohnungen werden derzeit noch saniert. In ihnen sollen Menschen leben, die keine Sinti und Roma sind. Integriert ist in dem Komplex eine Kinderbetreuung sowie eine Beratungsstelle der Caritas. Das Gebäude galt bis vor einem Jahr als Problemhaus, in dem hunderte Sinti und Roma in katastrophalen Zuständen lebten. Die einjährige Sanierung nahm die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft vor. Sie gehört der katholischen Kirche.

Kinder spielen im Hof

© dpa

Das Gebäude wurde ein Jahr lang saniert. Foto: Britta Pedersen

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. September 2012 14:14 Uhr

Weitere Meldungen