Tierschützer: Kommunen zahlen kaum für Tierheime

Tierschützer: Kommunen zahlen kaum für Tierheime

Der Landestierschutzverband hat die Unterfinanzierung zahlreicher Tierheime in Brandenburg beklagt. Das Problem bestehe seit Jahren, sagte die Vorsitzende Renate Seidel. Von den 27 lokalen Tierschutzvereinen des Verbandes unterhält etwa die Hälfte Tierheime oder Auffangstationen im Auftrag von Städten und Gemeinden. «Nur 5 bis 30 Prozent der Kosten eines Heims werden von den Kommunen übernommen, dabei geben sie ja den Auftrag», kritisierte Seidel. Der Städte- und Gemeindebund konnte zu den Vorwürfen keine Angaben machen. Das Problem sei noch nicht bekannt gewesen, sagte der Geschäftsführer Karl-Ludwig Böttcher.

Katze im Tierheim

© dpa

Tierschützer beklagen mangelnde finanzielle Unterstützung. Foto: Tobias Hase/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. April 2012 06:40 Uhr

Weitere Meldungen