Radioeins ändert sein Programm

Radioeins ändert sein Programm

Neue Moderatoren, neue Rubriken: Die RBB-Welle Radioeins räumt ihr Programm auf. Von diesem Dienstag an werden erste Änderungen zu hören sein: Auch der Jingle des Senders ist neugemischt. Radioeins sei jahrelang ein Innovationsmotor gewesen, sagte Programmchef Robert Skuppin am Montag in Berlin. In den letzten Jahren sei aber wenig passiert. «Man muss Neues zulassen», so Skuppin. Er steht seit Juni an der Spitze des Senders, der nach eigenen Angaben rund 130 000 Hörer in der Durchschnittsstunde hat.

Radioeins-Programmchef Robert Skuppin

© dpa

Von diesem Dienstag an werden erste Änderungen zu hören sein.

Zu den neuen Stimmen gehört Silke Super, die vormittags im Wechsel mit Anja Goerz moderiert. «Freitag»-Herausgeber Jakob Augstein und der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad reihen sich in die Riege der Kommentatoren ein. Klaas Heufer-Umlauf und Jan Böhmermann bekommen ein Satireformat und lösen die «Show Royal» ab. Freitags sind die Köche Marco Müller und Stefan Hartmann zu hören.
Künftig wird es die Rubrik «Popsplits» nicht mehr geben, auch der Namensforscher Jürgen Udolph gehört nicht mehr zum Programm. Die Sendestrecken am Tag werden künftig nach den Moderatoren benannt - bis auf die Formate «Der Schöne Morgen» und «Die Schöne Woche».
Laut Skuppin sind bei Radioeins keine radikalen Wechsel geplant, sondern der Sender will seine Stärken ausbauen. Der Programmumbau soll bis Mitte 2012 abgeschlossen sein. «Man muss Radioeins nicht neu erfinden, aber neu sortieren», sagte Wortchefin Ilona Marenbach. Der Sender will auch noch mehr Aktionen für Hörer starten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. September 2011 15:28 Uhr

Weitere Meldungen