Direkt zum Inhalt der Seite springen

Studieren in Berlin

Berlin gehört zu den größten und vielfältigsten Wissenschaftsregionen in Europa und den attraktivsten Universitätsstädten Deutschlands. Über 160.000 Studierende sind an den Berliner Hochschulen eingeschrieben. Rund 16 Prozent der Studierenden kommen aus dem Ausland. Darüber hinaus bestehen zahlreiche Kooperationen mit Partnerhochschulen in aller Welt. An vier Universitäten, vier Kunsthochschulen, sieben Hochschulen, einer internationalen Business School und über 70 außeruniversitären öffentlich finanzierten Forschungseinrichtungen lehren, forschen und arbeiten über 50.000 Beschäftigte. Berlin investiert jährlich rund 1,8 Milliarden Euro in Wissenschaft und Forschung. Im Bundesvergleich werben die Berliner Universitäten die meisten Forschungsmittel ein.

Das Klinikum „Charité – Universitätsmedizin Berlin“, getragen von der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin, ist die größte medizinische Fakultät Europas. In den beiden Technologieparks in Adlershof und Berlin-Buch kooperieren Forschung und Wirtschaft eng miteinander.

Wissenschaftsportal

Berlin Sciences