Aktuelles: Veranstaltungen

Füße_eines_tanzenden_Paares
Bild: Fotolia_Africa Studio

Veranstaltungen des Monats

März 2019

Kopf eines Rehbocks in einem Getreidefeld mit Kornblumen
Bild: Julia Bilgenroth

Ausstellung: leben.natur.vielfalt
Wanderausstellung der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Hintergrund ist ein starker Rückgang der Artenvielfalt weltweit, auch in Deutschland.

Die Wanderausstellung präsentiert die unterschiedlichen Facetten der biologischen Vielfalt und macht deutlich, auf welch vielfältige Weise sie unser Leben und Wirtschaften beeinflusst. Die Fotos zeigen die Vielfalt unserer Lebensräume, Landschaften und deren Bewohner und machen auf die Bedeutung ihres Erhalts für uns Menschen aufmerksam. Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung, wie die biologische Vielfalt unseren Alltag bereichert und zeigt beispielhaft auf, wie man sich für ihren Erhalt engagieren kann.
Ein Highlight der Wanderausstellung sind die Gewinnerfotos des UN-Dekade Fotowettbewerbs 2017 „leben.natur.vielfalt“, die die Schönheit der Natur in besonderer Weise vermitteln.

4.3.-26.4.19
Schöneberg, VHS, Barbarossaplatz 5, Galerie 1. OG, Flur, Galerie 1. OG
Öffnungszeiten: montags bis freitags 8-21 Uhr (in den Ferien: 9-16 Uhr), 19.-22.4.19 geschlossen.
Eintritt frei.

Konstruktionszeichnung des Architekten Wachsmann
Bild: Akademie der Künste, Berlin, Konrad-Wachsmann-Archiv

Wachsmanns Entwürfe. Von der Idee zur Konstruktion
Architekturhistorischer Vortrag von Dr. Eva-Maria Barkhofen

Der Architekt Konrad Wachsmann ist nicht nur mit seinem ersten Bauauftrag bekannt geworden, dem Sommerhaus für Albert Einstein in Caputh bei Potsdam. Er machte sich auch einen Namen als Pionier des industriellen Bauens, als Entwickler von Fertighaussystemen.
Wie war Wachsmanns Entwicklung, die sein Denken und seine Herangehensweise an seine Bauaufgaben maßgeblich bestimmte? Wie plante er, entwarf er und setzte er Projekte um? War er ein Tüftler, Bastler oder ein über sein Leben hinaus wirkender Idealist? Auf all diese Fragen kann das Konrad-Wachsmann-Archiv, das im Baukunstarchiv der Akademie der Künste in Berlin bewahrt wird, Antworten geben.

Dr. Eva-Maria Barkhofen, Leiterin des Baukunstarchivs, gibt Einblicke in das Leben und Wirken Wachsmanns und wird vor allem seine Persönlichkeit beleuchten.

Im Anschluss an den Vortrag folgt ein Gespräch zwischen Dr. Eva-Maria-Barkhofen, Franz-Wilhelm Garske, Leiter der Serviceeinheit Facility Management, und Stefan Bruns, Leiter des Amts für Weiterbildung und Kultur.

Eine Kooperationsveranstaltung der Albert-Einstein-Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, des Amts für Weiterbildung und Kultur sowie der Serviceeinheit Facility Management des Bezirks Tempelhof-Schöneberg.

19.3.2019, 18 Uhr
Rathaus Schöneberg, Kennedy-Saal (Raum 1110), 1. OG, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
Eintritt frei

Aufführungen

Das Bild zeigt einen Bühnenvorhang der von einer Hand beiseite geschoben wird
Bild: kk-artworks/fotolia.com

Aktuell und Vorschau

Ausstellungen

Vier_verschiedene_Bilderrahmen
Bild: Fotolia_Giuseppe Porzani

Aktuell und Vorschau

Führungen

Weltkugel und Lupe, die von einem Mann gehalten wird
Bild: Rudie/Fotolia.com

Themen, Termine, Informationen