Aktuelles: Veranstaltungen

Füße_eines_tanzenden_Paares
Bild: Fotolia_Africa Studio

Veranstaltungen des Monats

Dezember 2018

Aufführung: Die ImproTanten
Drei – zwei – eins – los!
Jeder Abend ein einmaliges Erlebnis, jede Figur nur im Hier und Jetzt, jeder Satz neu und für diesen Moment, und jede Melodie, jedes Lied eine einzigartige Komposition. Wir improvisieren vor Ihren Augen und mit Ihrer Hilfe. Sie locken uns aus der Reserve, Sie geben vor, was dann doch ganz anders kommt.
Abschlusspräsentation des Kurses TS240.014H ‘‘Improtheater mit Musik für Frauen’‘.
Kartenreservierungen: Tel. 280 82 11.
Eintritt frei.

1.12.18
Sa, 20.00-22.00 Uhr
Schöneberg, Kolleg Schöneberg, Nürnberger Straße 63 (durch Toreinfahrt), Aula

Aufführung: Die Tempelhofer und Schöneberger Kaktusblüten präsentieren Lieder und Chansons
Semester-Präsentation des 1992 unter der Leitung von Christine Ehlert an der VHS gegründeten und immer wieder um neue Teilnehmende erweiterten Ensembles. Dargeboten werden witzige, freche, frivole, böse, nachdenkliche, politische, stimmungsvolle, persönliche Lieder aus dem Leben, auch mit eigenen Texten und eigener Musik.
Es ist keine vorherige Anmeldung nötig.
Abschlusspräsentation der Kurse TS240.040H bis TS240.050F.
Veranstaltungsort: Nachbarschaftsheim Schöneberg, Holsteinische Str. 30 / Ecke Fregestraße, 12161 Berlin (nahe S-Bhf. Feuerbachstraße und U-Bhf. Walther-Schreiber-Platz)

8.12.18
Sa, 19.00-21.00 Uhr
Friedenau, Nachbarschaftsheim Schöneberg, Holsteinische Str. 30, Großer Saal

9.12.18
So, 19.00-21.00 Uhr
Friedenau, Nachbarschaftsheim Schöneberg, Holsteinische Str. 30, Großer Saal
Eintritt frei.

Ausstellung: Die Mütter des Grundgesetzes
Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“.
Es sind beeindruckende Frauen. Die Ausstellung zeigt Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel – den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 – „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ – die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 ein Programm, nicht eine Aussage über die Realität. Seiner Verankerung im Grundgesetz gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen. Die Ausstellung würdigt das politische Engagement, das die vier politischen Weggefährtinnen in den ersten Jahren der Bundesrepublik gezeigt haben.
Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“ wurde die Ausstellung um dieses Thema erweitert und in Bezug auf die heutige Situation von Frauen in der Politik gestellt.

Eine Wanderausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V., Projektträgerin des Helene Weber Kollegs.

12.11.-20.12.18
Schöneberg, VHS, Barbarossaplatz 5, Galerie 1. OG, Flur, Galerie 1. OG
Öffnungszeiten: montags bis freitags 8-21 Uhr (in den Ferien: 9-16 Uhr).
Eintritt frei.

Aufführungen

Das Bild zeigt einen Bühnenvorhang der von einer Hand beiseite geschoben wird
Bild: kk-artworks/fotolia.com

Aktuell und Vorschau

Ausstellungen

Vier_verschiedene_Bilderrahmen
Bild: Fotolia_Giuseppe Porzani

Aktuell und Vorschau

Führungen

Weltkugel und Lupe, die von einem Mann gehalten wird
Bild: Rudie/Fotolia.com

Themen, Termine, Informationen