Projektkurse Fotografie, Film, Medien


Drehbuchschreiben

Grundkurs

Die Teilnehmer erhalten eine fundierte Einführung in das Drehbuchschreiben. Während des Kurses werden kleinere Aufgaben nach Hause mitgegeben. In einzelnen Veranstaltungen werden Filmausschnitte den Unterricht ergänzen. Kursinhalte: Struktur und Elemente eines Drehbuchs, Ideenentwicklung, Figurenarrangement, Dramaturgie, Treatment, Szenenkomposition, Dialoggestaltung.


FK2.100
Stefan Kriekhaus
17.01.2017 - 14.03.2017
8x Di, 18-21 Uhr 
87,80 € (ermäßigt: 46,20 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Drehbuchschreiben

Aufbaukurs

Für Teilnehmer, die den Grundkurs Drehbuchschreiben besucht haben oder über vergleichbare Vorkenntnisse verfügen. Im Kurs wird vertieft Figurenarrangement, Dramaturgie, Szenenkomposition und Dialoggestaltung behandelt. Während des Kurses werden kleinere Aufgaben nach Hause mitgegeben. In einzelnen Veranstaltungen werden Filmausschnitte den Unterricht ergänzen.


FK2.102
Stefan Kriekhaus
25.04.2017 - 20.06.2017
8x Di, 18-21 Uhr 
87,80 € (ermäßigt: 46,20 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Von der Anwesenheit des Abwesenden

Projektkurs Fotografie Teil 3

Gemeinhin sprechen wir der Fotografie eine hohe dokumentarische Dichte zu. Die Kamera hält fest, was sich zum Zeitpunkt der Aufnahme für eine bestimmte Zeit vor dem Objektiv befindet. Kamerabilder sind Schiedsrichter im Streit darüber, wie und wo ein Ereignis stattgefunden hat. Längst wissen wir, dass Fotografie Sichtbares nicht nur aufzeichnet und konserviert sondern ebenso Wirklichkeiten konstruiert. Fotografische Bilder machen sich zu Komplizen ihrer Betrachter, verbinden sich mit Hoffnung, Angst, Verlust und Utopie. Weil wir unseren Augen viel mehr als anderen Sinnen trauen, ist es gerade ihre Nähe zum Sichtbaren, die es der Fotografie erlaubt Alternativ-Welten zu erzeugen und der real erfahrenen gegenüberzustellen. So kann Fotografie auf etwas verweisen, das nicht mehr ist (aber wünschenswert wäre) oder noch nicht ist (ein erstrebenswertes Ziel). Im Bild lassen sich Dinge vergegenwärtigen, die im vorherrschenden gesellschaftlichen Diskurs keinen Platz haben (nicht mehr, oder noch nicht). In manchen Fällen können sie zu Vorbildern werden, Ikonen, von denen eine verändernde Kraft ausgeht. In anderen Fällen werden sie zu inneren Fluchtburgen, in denen eine Hoffnung überleben kann. In diesem Kurs nähern wir uns den fotografischen Strategien Abwesendes im Bild 'Welt' werden zu lassen. Wir werden uns mit inszenierter Fotografie beschäftigen, diesen aus den 1970er Jahren stammenden Terminus aber hinterfragen und sehen wie die Grenze zur dokumentarischen Fotografie bei modernen Bildautoren zugunsten eines erweiterten Wirklichkeitsbegriffs verschwindet. In der Recherche- und Orientierungsphase im ersten Trimester nähern wir uns gemeinsam dem Thema. Übungen und Aufgaben helfen Ihnen Ideen für eine eigene Arbeit zu entwickeln. Im zweiten Trimester führen Sie ihr Projekt fort, holen sich Anregungen und Feedback in den Bildbesprechungen. Im dritten Trimester lernen Sie für ihre Arbeit eine gute Form zu finden und bereiten die abschließende Ausstellung vor. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Projektkurs ist eine bereits vorhandene eigenständige fotografisch-künstlerische Arbeitsweise, mindestens aber der Besuch der Grund- und Aufbaukurse (GK 1-3) oder gleichwertige Kenntnisse. Keine Neuaufnahmen mehr möglich.


FK2.111
Thomas Michalak
12.09.2016 - 05.12.2016
10x Mo, 18-21.15 Uhr 
109,00 € (ermäßigt: 57,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs II: Die analoge Dunkelkammer

Die Entdeckung der Dunkelkammer als entschleunigter Ort der Bildgestaltung wird in diesem Kurs fortgesetzt. Dabei sollen die Techniken vertieft und um bewusste Kontraststeuerung wie Splitgradation, Abwedeln oder Nachbelichten erweitert werden. Während wir an den Abenden noch mit kunststoffbeschichteten Papieren arbeiten, steht am Wochenende die sorgfältige Ausarbeitung hochwertige Barythabzüge auf dem Programm. Fotografisch arbeiten Sie mit hohen Empfindlichkeiten und verfügbarem Licht oder niedrigen Empfindlichkeiten und langen Belichtungszeiten. Sie lernen Push- und Pull-Entwicklung kennen und verschiedene Entwicklertypen unterscheiden. Da Ihre eigene fotografische Arbeit im Mittelpunkt steht, wird diese sowohl unter inhaltlichen als auch unter technischen Gesichtspunkten besprochen. Mit Exkursion.


FK2.116
Thomas Michalak
22.02.2017 - 15.03.2017
4x Mi, 18-21 Uhr, 1x So, 10-17 Uhr, 1x Sa/So, 10-17 Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs I: Analoge Fotografie

Grundlagen analoger Aufnahme- und Dunkelkammertechnik

Die Rückkehr zu den Wurzeln der Fotografie reduziert zwar die technischen Einflüsse und die Möglichkeiten der unmittelbaren Bildkontrolle, man gewinnt jedoch Zeit zum Hinsehen und Wahrnehmen. Das Verhältnis zum Motiv wird nicht unerheblich durch den technischen Zugang bestimmt, die Rhythmik der analogen Arbeitsweise bietet somit auch heute noch interessante kreative und künstlerische Ansätze. Sie lernen Blende, Verschlusszeit, die Entfernungseinstellung und deren Auswirkung auf die Bildgestaltung kennen. Sie entdecken die Qualitäten von Licht, seine Farbe, seine Helligkeit und seinen Kontrast und deren Auswirkung auf Film und Bild. Sie fotografieren in ihrem Alltag oder versuchen sich an einem gemeinsamen Thema. In der Dunkelkammer entwickeln Sie Ihren eigenen Film und stellen einen Kontaktabzug und Vergrößerungen auf Fotopapier her. Gemäß dem alten Slogan der Leica AG - Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern - soll auch ein Austausch über unsere subjektiven Bild-Wahrnehmungen stattfinden. Voraussetzungen: Lust die Anfänge Fotografie, das Licht und lichtempfindliche Materialien zu entdecken. Das unser Kurs im Winterhalbjahr stattfindet, brauchen sie etwa 6 Stunden Tagesfreizeit für eigenständiges Fotografieren.


FK2.117
Thomas Michalak
02.11.2016 - 07.12.2016
6x Mi, 18-21 Uhr 1x Sa/So, 3.12./4.12., 10-17 Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Digitales Farbmanagement und Kalibrierung

Ergänzungskurs digitale Fotografie

Die abweichende Farbdarstellung des Bildmaterials auf verschiedenen Monitoren und Fotos oder beim Offset-Druck bringt Fotografen immer wieder an den Rand der Verzweiflung. Wozu an Helligkeiten und Farbnuancen in Lightroom oder Photoshop herumfeilen, wenn das gedruckte Ergebnis doch kaum noch etwas mit der Bildschirmdarstellung zu tun hat? Für dieses Problem ist das Farbmanagement entworfen worden: ein technisches System, welches hilft die Farbabweichungen möglichst klein zu halten. In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen und Voraussetzungen für gelungenes Farbmanagement kennen. Sie erfahren, wie Sie ihren Monitor, ihren Drucker und gegebenenfalls ihren Scanner kalibrieren können. Was sind Farbprofile und wie werden sie eingesetzt? Wie beschaffen Sie Profile von Dienstleistern und Druckereien und was müssen Sie bei Ihrer Verwendung beachten? Wie können Sie das Druckergebnis am Bildschirm vorhersehen? Mit praktischen Übungen. Es kann mit dem eigenen Laptop gearbeitet werden, zu Übungszwecken werden eigene Bilder (USB Stick) benötigt.


FK2.119
Thomas Michalak
05.11.2016
Sa, 10-17 Uhr 
37,40 € (ermäßigt: 22,60 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.118
Thomas Michalak
22.03.2017 - 05.04.2017
3 x Mi, 18-21 Uhr 
49,80 € (ermäßigt: 30,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs I: Digitale Fotografie

Bildungsurlaub

In diesem Kurs lernen Sie die Möglichkeiten der Bildgestaltung mit ihrer Kamera kennen. Neben einem persönlichen fotografischen Standpunkt durch den Bildausschnitt und die Perspektive, gehören dazu Bewegungsunschärfe und Schärfentiefe. Auch Helligkeiten und Farbe können sie in einem bestimmten Maß beeinflussen. Sie erfahren, wie sich unsere Wahrnehmung vom fotografierten Bild unterscheidet und was sie tun können um Bilder zu machen, die ihrer Erinnerung besser entsprechen. Sie lernen technische Grundlagen ihrer Kamera und die Eigenschaften von Licht, dem Material der Fotografen, kennen. In praktischen Übungen werden sie mit ihrer Kamera vertraut und lernen wichtige von unwichtigen Einstellungen zu unterscheiden. Ebenso wichtig wie die Kameratechnik ist das Sehen lernen. Fotos folgen Bildsprachen mit eigener Tradition und Geschichte. Das Gespräch darüber, was wir tatsächlich auf Bildern sehen und empfinden, ist ein daher Schwerpunkt unserer gemeinsamen fotografischen Arbeit. Im Mittelpunkt stehen Ihre Fotos, wir beziehen aber auch die Fotografien bekannter Fotografen mit ein. Für die Dauer des Kurses steht Ihnen ein virtueller Klassenraum mit zusätzlichem Material und zum Austausch über ihre Bilder zur Verfügung.


FK2.107
Thomas Michalak
05.09.2016 - 09.09.2016
Mo-Fr, 9.30-16.30 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.110
Thomas Michalak
16.01.2017 - 20.01.2017
Mo-Fr, 9-16 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.120
Thomas Michalak
24.04.2017 - 28.04.2017
Mo-Fr, 9.00-16.00Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs II: Digitale Bildbearbeitung mit Lightroom

Von der Aufnahme zum Bild: Lightroom - die digitale Dunkelkammer

Lightroom ist ein Kunstwort und beschreibt die beiden wichtigen Arbeiten des Fotografen nach der Aufnahme: Das Auswählen des besten Negativs am Lighttable und dessen Entwicklung in der Dunkelkammer. In diesem Kurs lernen Sie die wesentlichen Funktionen von Adobe Photoshop Lightroom kennen (wir arbeiten mit Version 5.7. Für Arbeiten, die Ebenen-Technik erfordern, nutzen wir Adobe Photoshop CS6.). Dabei gilt es technische und ästhetische Entscheidungen zu treffen mit dem Ziel, ein aussagekräftiges Foto zu machen. Während das JPG als digitales Sofortbild gilt und gleich diesem nur sehr eingeschränkte Bearbeitungsmöglichkeiten bietet, entfaltet sich die volle Qualität ihrer Aufnahme in der RAW-Datei, dem digitalen Negativ. Das muss allerdings, wie in der analogen Fotografie, interpretiert und entwickelt werden. Anhand Ihrer eigenen Fotos erfahren Sie, wie Sie mit Kontrast, Helligkeit oder Farbe gestalten und welche Wirkung Bildauswahl, Ausschnitt, Verzerrungen und Unschärfen auf den Betrachter haben können. Anhand eines eigenen fotografischen Kurzzeit-Projekts lernen Sie Kriterien für ihre eigene Bildaussage zu entwickeln. Die Vorstellung davon, wir ihr Bild wirken, welche Botschaft es transportieren soll, bildet die Grundlage für Ihre Entscheidungen in der digitalen Dunkelkammer. Abschließend werden Sie Ihre Bilder für den Druck, die Belichtung und die digitale Veröffentlichung z.B. in sozialen Netzwerken vorbereiten. Zur Arbeit an ihrem persönlichen Lightroom-Katalog empfehlen wir ihnen, ihre Bilder auf einer transportablen Festplatte mitzubringen. Bitte bringen Sie etwa 20 Bilder, vorzugsweise im RAW-Format mit. Mit Exkursion. Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der Fotografie und im Umgang mit dem Computer. Motivation und 3-4 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand zum eigenständigen Fotografieren.


FK2.112
Thomas Michalak
24.01.2017 - 04.04.2017
10x Di, 18-21 Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.122
Thomas Michalak
02.05.2017 - 18.07.2017
10x Di, 18-21 Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs I: Digitale Fotografie

Kamera- und Aufnahmetechnik: das Bild

In diesem Kurs lernen Sie die Möglichkeiten der Bildgestaltung mit ihrer Kamera kennen. Neben einem persönlichen fotografischen Standpunkt durch den Bildausschnitt und die Perspektive, gehören dazu Bewegungsunschärfe und Schärfentiefe. Auch Helligkeiten und Farbe können sie in einem bestimmten Maß beeinflussen. Sie erfahren, wie sich unsere Wahrnehmung vom fotografierten Bild unterscheidet und was sie tun können um Bilder zu machen, die ihrer Erinnerung besser entsprechen. Sie lernen technische Grundlagen ihrer Kamera und die Eigenschaften von Licht, dem Material der Fotografen, kennen. In praktischen Übungen werden sie mit ihrer Kamera vertraut und lernen wichtige von unwichtigen Einstellungen zu unterscheiden. Ebenso wichtig wie die Kameratechnik ist das Sehen lernen. Fotos folgen Bildsprachen mit eigener Tradition und Geschichte. Das Gespräch darüber, was wir tatsächlich auf Bildern sehen und empfinden, ist ein daher Schwerpunkt unserer gemeinsamen fotografischen Arbeit. Im Mittelpunkt stehen Ihre Fotos, wir beziehen aber auch die Fotografien bekannter Fotografen mit ein. Für die Dauer des Kurses steht Ihnen ein virtueller Klassenraum mit zusätzlichem Material und zum Austausch über ihre Bilder zur Verfügung.


FK2.115
Thomas Michalak
29.09.2016 - 15.12.2016
10x Do, 18-21 Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.114
Thomas Michalak
26.01.2017 - 06.04.2017
10x Do, 18-21Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.124
Thomas Michalak
03.05.2017 - 19.07.2017
10x Mi, 18-21Uhr 
131,00 € (ermäßigt: 79,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Das intuitive Porträt - Über die Wechselwirkungen beim Fotografieren von Menschen

Thematischer Kurs

Das fotografische Bild anderer Menschen in den Medien bestimmt seit mehr als 100 Jahren unsere Wahrnehmung der Welt. Wir suchen das Andere und finden auch das eigene Leben in Gesichtern, Posen und Lebensräumen. Globalisierte Medien, globalisierte Kultur und Lebenspraxis und die für jedermann möglich gewordene Bildbearbeitung führen dabei zu mehr, aber immer weniger unterscheidbaren Bildern. Der Wunsch, das eigene Bild zu kontrollieren ist wichtig geworden und die Neugierde darauf, was auf einer Fotografie von mir zu sehen sein könnte geschwunden. Viele, die Menschen fotografieren wollen, berichten daher von durchaus beiderseitigen Vorbehalten und Unsicherheiten im Kontakt mit Fotografierten. Ist der Fotograf Dienstleister, der das Bild der Gegenübers möglichst genau dessen Selbstbild anpasst? Oder ist das Modell Material und Baustein für die Karriere des Fotografen? Das intuitive Porträt stellt den Kontakt selbst in den Mittelpunkt und sieht das Foto als Ergebnis einer Begegnung. Der Fotograf lässt sich vom Erleben seines Gegenübers führen und führt selbst durch seine Bildvorstellungen ohne den Kontakt zum Fotografierten zu verlieren. So können für beide unerwartete Bilder entstehen. In diesem Kurs bekommen Sie Raum, mit anderen über Vorstellungen und Unsicherheiten beim Fotografieren von Menschen zu sprechen. Anhand von Beispielen aus der Fotogeschichte lernen Sie, welche unterschiedlichen Möglichkeiten und Herangehensweisen des Porträts die Fotografie bisher geboten hat und wie sich die Bedeutung von Menschenbildern auch durch den zeitlichen Abstand verändert. Im Kursgespräch lernen Sie Ihr persönliches Interesse an Anderen besser kennen und als Sicherheit im Umgang mit ihrem Gegenüber nutzen. Im praktischen Teil werden Sie mit anderen Teilnehmern fotografieren und dabei sowohl die Rolle des Fotografen als auch des Fotografierten einnehmen. Mit Bildbesprechungen, Rollenspielen, praktischen Übungen und ggf. einer Exkursion. Für die Zeit zwischen den beiden Wochenenden erhalten Sie eine fotografische Aufgabe. Die im Workshop entstandenen Arbeiten werden am letzten Kurstag in einer kleinen internen Ausstellung präsentiert und besprochen. Voraussetzungen: Sie können mit Ihrer Kamera umgehen. Bereitschaft zum Kontakt und der Auseinandersetzung mit anderen Teilnehmern. Motivation und 3 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand für eine fotografische Aufgabe zwischen den beiden Wochenenden.


FK2.126
Thomas Michalak
06.05.2017 - 14.05.2017
2x Sa/So, 10-17 Uhr 
94,20 € (ermäßigt: 49,40 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Aus der Dunkelheit ins Licht

Projektkurs Fotografie Teil 1

Der Begriff der Photographie hat seinen Ursprung im Griechischen und bedeutet Zeichnen mit Licht. Licht, Raum und Zeit sind die Elemente, aus denen der Fotograf seine Bilder erschafft. Dass sich das Licht dabei selbst zeichnen kann, ohne wie in der Malerei durch ein wahrnehmendes Bewusstsein gestaltet werden zu müssen, galt bei der Erfindung der Fotografie im 19. Jahrhundert als Revolution. Heute sind wir uns bewusst, dass es in der Fotografie wie in der Malerei keine wirkliche Objektivität gibt. Ob Kunstfotograf oder Maler, beide nutzen ihre Möglichkeiten und Materialien, um in ihrem Sinne ausdrucksstarke Bilder zu erzeugen und bleiben dabei im besten Sinne subjektiv. In vielen Kulturen wird Licht positiv wahrgenommen: Das Licht der Aufklärung vertreibt die Finsternis des Mittelalters, das Licht im Frühling beendet den Winter und bedeutet Neubeginn. Licht steht für Wahrheit, Transparenz für Offenheit, die wir heute auch auf politische und gesellschaftliche Strukturen übertragen wollen. Licht ist Träger einer unglaublichen Energie, die belebt aber auch zerstört. In der Fotografie gestaltet Licht den Raum und lässt Strukturen lebendig werden, es formt das Bild der Körper ohne selbst körperlich zu sein. Aber Licht verbrennt auch das Bild, lässt die Farben verblassen und die Konturen verschwinden. Licht bietet Orientierung in der Dunkelheit, kann aber auch blenden und eignet sich so auch zu Manipulation und Machtmissbrauch. In diesem Projektkurs wollen wir uns dem Licht und der Dunkelheit sowohl als Phänomene, als auch in ihren metaphorischen Bedeutungen nähern. Wir setzen uns mit ihrer Darstellung in Malerei und Fotografie auseinander, untersuchen Lichtmetaphern in Literatur, Werbung und politischer Propaganda. Übungen und Aufgaben helfen Ihnen, Ideen für eine eigene Arbeit zu entwickeln. Sie wählen einen Aspekt aus, unter dem sie sich mit dem Thema Licht konzeptionell und fotografisch beschäftigen wollen. Im zweiten Trimester führen Sie ihr Projekt fort, holen sich Anregungen und Feedback in den Bildbesprechungen. Im dritten Trimester lernen Sie für ihre Arbeit eine passende Form zu finden und bereiten die abschließende Ausstellung vor. Es fallen gegebenenfalls gemeinsame Arbeiten für Raumsuche, Katalogproduktion und Pressearbeit an. Auf Wunsch mit Exkursion in die Gemäldegalerie und/oder in den Sternenpark Havelland. Zusätzlich zu den Kursgebühren entstehen weitere Gemeinkosten für den Katalog und die Ausstellung sowie Individualkosten für die Anfertigung der Ausstellungsexponate! Die aktive Teilnahme erfordert einen zusätzlichen wöchentlichen Zeitaufwand von etwa 3 Stunden.


FK2.128
Thomas Michalak
08.05.2017 - 17.07.2017
10x Mo, 18-21.15 Uhr 
109,00 € (ermäßigt: 57,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Kursausfall 9.2.. 
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs II: Digitale Bildbearbeitung mit Lightroom

Bildungsurlaub

Lightroom ist ein Kunstwort und beschreibt die beiden wichtigen Arbeiten des Fotografen nach der Aufnahme: Das Auswählen des besten Negativs am Lighttable und dessen Entwicklung im Darkroom. In diesem Kurs lernen Sie die wesentlichen Funktionen von Adobe Photoshop Lightroom kennen (wir arbeiten mit Version 5.7. Für Arbeiten, die Ebenen-Technik erfordern, nutzen wir Adobe Photoshop CS6.). Dabei gilt es technische und ästhetische Entscheidungen zu treffen mit dem Ziel, ein aussagekräftiges Foto zu machen. Während das JPG als digitales Sofortbild gilt und gleich diesem nur sehr eingeschränkte Bearbeitungsmöglichkeiten bietet, entfaltet sich die volle Qualität ihrer Aufnahme in der RAW-Datei, dem digitalen Negativ. Das muss allerdings, wie in der analogen Fotografie, interpretiert und entwickelt werden. Anhand Ihrer eigenen Fotos erfahren Sie, wie Sie mit Kontrast, Helligkeit oder Farbe gestalten und welche Wirkung Bildauswahl, Ausschnitt, Verzerrungen und Unschärfen auf den Betrachter haben können. Anhand eines eigenen fotografischen Kurzzeit-Projekts lernen Sie Kriterien für ihre eigene Bildaussage zu entwickeln. Die Vorstellung davon, wir ihr Bild wirken, welche Botschaft es transportieren soll, bildet die Grundlage für Ihre Entscheidungen in der digitalen Dunkelkammer. Abschließend werden Sie Ihre Bilder für den Druck, die Belichtung und die digitale Veröffentlichung z.B. in sozialen Netzwerken vorbereiten. Zur Arbeit an ihrem persönlichen Lightroom-Katalog empfehlen wir ihnen, ihre Bilder auf einer transportablen Festplatte mitzubringen. Bitte bringen Sie etwa 20 Bilder, vorzugsweise im RAW-Format mit. Mit Exkursion. Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der Fotografie und im Umgang mit dem Computer. Motivation und 3-4 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand zum eigenständigen Fotografieren.


FK2.109
Thomas Michalak
12.09.2016 - 16.09.2016
Mo-Fr, 9-16 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.108
Thomas Michalak
09.01.2017 - 13.01.2017
Mo-Fr, 9-16 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.130
Thomas Michalak
29.05.2017 - 02.06.2017
Mo-Fr, 9-16 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Schwarzweiß- und Farbfotografie - eine kontrastive Untersuchung

Ergänzungskurs

Gegenwärtig erlebt die Schwarzweiß Fotografie im künstlerischen Bereich ein Comeback. Schwarzweiß ist aber nicht nur die Abwesenheit von Farbe und hoher Kontrast. Lernen Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten schwarzweißer und farbiger Bildgestaltung anhand fotografischer Vorbilder kennen. In direktem Vergleich farbiger und schwarzweiß angelegter Bilder eines Genres sollen werden die ästhetische Funktion und die unterschiedlichen Bedeutungen beider Bildsprachen untersucht und verdeutlicht werden. Mit einem Fotografen, den sie selbst wählen können, beschäftigen sie sich etwas intensiver. Im praktischen Teile lernen Sie fortgeschrittene Techniken zur schwarzweiß-Umsetzung ihrer digitalen Negative kennen. Fein abgestufte Grauwerte lernen Sie ebenso zu beherrschen, wie knackige Kontraste. Sie lernen welches Schwarzweiß oder welche Farbe zu ihrer Bildidee am besten passt. Während des Kurses fotografieren Sie in Ihrer Freizeit an einem eigenen Thema. Im Kurs sprechen wir darüber, welches Schwarzweiß oder welche Farbigkeit besser zu Ihrem Thema passt. Zum Kursende soll ein kleines digitales Buch mit ihren Ergebnissen entstehen. Für die Dauer des Kurses steht Ihnen ein virtueller Klassenraum mit zusätzlichem Material und zum Austausch über ihre Bilder zur Verfügung. Voraussetzungen: Sie können eigenständig fotografieren und haben Grundkenntnisse in digitaler Bildbearbeitung. Etwa 10 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand für das Fotografieren in Ihrer Freizeit.


FK2.132
Thomas Michalak
15.06.2017 - 16.07.2017
4 x Do, 18-21.15 Uhr, 1 x Sa/So 10-17.30 Uhr 
121,80 € (ermäßigt: 73,20 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

z.B. Sachsenhausen - Der Belower Forst

Ergänzungskurs

Workshop mit Sibylle Hoffmann und Thomas Michalak In den 25 Jahren nach der Wende haben sich das Gedenken und der Umgang mit authentischen Orten nationalsozialistischer Gewalt immer wieder verändert. In regelmäßigen Abständen (2000, 2005, 2009 und jetzt 2017) beschäftigen wir uns mit der fotografischen Darstellung persönlicher Erfahrungen an Gendenkorten um das Konzentrationslager Sachsenhausen. In diesem Jahr fahren wir in den Belower Wald, einem Sammelpunkt der Todesmärsche von Sachsenhausen, in dem vom 23. bis zum 29. April 1945 mehr als 16.000 Häftlinge in einem stacheldrahtumzäunten Waldstück zusammen gezogen wurde. Viele von ihnen starben an Hunger oder wurden ermordet. Zahlreiche Bäume tragen Einritzungen und Inschriften, die von Häftlingen stammen. 2010 wurde die Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald wieder eröffnet. In diesem Workshop soll ein persönlicher Zugang zu Orten, an denen unvorstellbare Gewalt, Ungerechtigkeit, Unmenschlichkeit und Mord stattgefunden haben und der Möglichkeit kollektiven Erinnerns gefunden werden. Die heutige Nutzung kann dabei genauso im Blickfeld stehen, wie der Versuch der Aura des Ortes, seiner Vergangenheit, nachzuspüren. Der Workshop beginnt am Freitagmorgen mit der gemeinsamen Anreise. Wir wohnen in privaten Unterkünften in der Nähe der Gedenkstätte. Dort haben wir einen Arbeits- uns Aufenthaltsraum für Bildbesprechungen und Diskussionen. Ziel ist eine kleine fotografische Arbeit, die in Form eines Portfolios präsentiert werden soll und gegebenenfalls in einer späteren Ausstellung gezeigt werden kann. Zur Vorbereitung und während des Kurses steht den Teilnehmern ab April 2017 ein virtueller Klassenraum kostenlos zur Verfügung. Die Teilnahme an den Vorbesprechungsterminen ist dringend empfohlen.


FK2.134
Sibylle Hoffmann
Thomas Michalak
07.04.2017 - 30.06.2017
3x Fr,18-19.30 Uhr, x WE Fr/ Sa/So 10-17 Uhr 
130,80 € (ermäßigt: 66,90 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Exploring Urban Space in Berlin

English language only!

Berlin's urban space has undergone incredible changes these past years. This photography workshop will discover some of Berlin's architecture and urban space in relation to place, body and space. The workshop will be taught in English. Berlin's urban space is unique in regard to its evident layers of pre- and post-war history including the more recent urban developments after the fall of the Wall. Using different photography techniques, we will explore how the recent disappearance of open unbuilt space and the efforts for a homogenized inner city has shaped the new capital. And we will investigate how the boroughs and some neighborhood initiatives try to counterbalance the new density with new green spaces. Taking the term 'visual research' literally, we will practice and discuss different possibilities of how we can creatively translate our experience of urbanity in these 5 days. In practical terms, we will research spatial compositions, body relations, local lights and shadows and the impact of distance and proximity taken with different lenses. According to the interests of the members of the group, we will focus on direct human interactions or a more documentary approach. Discussions of the work in class and of contemporary photographers will broaden our senses. Requirements are: your own (digital) camera, experience in photography and photo printing and the passion to experiment. A Berlin travel card for public transport is highly recommended.


FK2.136
beendet
Klaus W. Eisenlohr
25.07.2016 - 29.07.2016
Mo, Di, Do, Fr, 10-17 Uhr Mi, 13-20 Uhr 
109,00 € (ermäßigt: 57,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs III: Fotografische Konzeptionen

Formale Bildgestaltung und serielles Arbeiten - Bildungsurlaub

Im Bild selbst und in der Zusammenstellung von Bildern liegen weitere Gestaltungsmöglichkeiten, die eine Bedeutung haben und die Wahrnehmung ihrer Fotos verändern können. Bildgröße, Seitenverhältnis, Farben, Formen und Symbole bestimmen neben inhaltlichen Elementen die Aussage. Mit dezentem Einsatz formaler Bildsprache lernen Sie Ihre Sicht zu verdeutlichen, den Blick des Betrachters im Bild zu halten und durch das Bild zu führen. Das Kombinieren verschiedener Bilder erweitert Ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Serie, Sequenz Tableau und Zyklus haben die Fotografie im 20. Jahrhundert bestimmt. Lernen Sie die Voraussetzungen gelungener Zusammenstellungen kennen. Im praktischen Teil fotografieren Sie eigenständig zu einem gemeinsamen Thema. Bildauswahl und Zusammenstellung werden in der Gruppe gemeinsam erarbeitet. Mit einem Fotografen, den Sie frei wählen können, beschäftigen Sie sich in diesem Kurs intensiver. Mit Exkursion. Voraussetzungen: Sie können mit Ihrer Kamera umgehen. Motivation und ca. 10 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand für ein Kurzreferat und eigenständiges Fotografieren.


FK2.136
Thomas Michalak
24.07.2017 - 28.07.2017
Mo-Fr, 9-16 Uhr 
139,00 € (ermäßigt: 83,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Filmen mit der Fotokamera: Dokumentarfilm

Einführungskurs Film

Ein Dokumentarfilm setzt den Zuschauer in Beziehung zu einem Aspekt der Welt, in der wir leben. Er will ihn daran beteiligen und ihn überzeugen. Die Themen dieses dreitägigen Wochenendkurses sind der Umgang mit der digitalen DSLR-Kamera, Bildkomposition, Interviewführung, Erzählstrategien, Dokumentarfilmdramaturgie und der Einsatz von Licht und Ton. Die Teilnehmer setzen gemeinsam mehrere praktische Übungen um.


FK2.143
Joachim Mühleisen
14.10.2016 - 16.10.2016
Fr, 18-21 Sa/So, 10-17 Uhr 
60,00 € (ermäßigt: 32,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.144
Joachim Mühleisen
24.03.2017 - 26.03.2017
Fr, 18-21 Sa/So, 10-17 Uhr 
60,00 € (ermäßigt: 32,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Filmen mit der Fotokamera I: Kurzfilm

Einführungskurs

'Man muss die Filme machen, die man machen will, mit den Mitteln, die einem zur Verfügung stehen' (J.-L. Godard). Die Themen dieses dreitägigen Filmworkshops sind der Umgang mit der DLSR-Kamera, Bildkomposition, Szenenauflösung, Kontiunität und der Einsatz von Licht und Ton. Neben der Theorie nehmen die dazugehörigen, aufeinander aufbauenden praktischen Übungen midenstens die Hälfte der Zeit in Anspruch.


FK2.145
Joachim Mühleisen
18.11.2016 - 20.11.2016
Fr, 18-21 Uhr Sa/So 10-17 Uhr 
60,00 € (ermäßigt: 32,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.146
Joachim Mühleisen
10.02.2017 - 12.02.2017
Fr, 18-21:15 Uhr Sa/So 10-17 Uhr 
60,00 € (ermäßigt: 32,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Filmen mit der Fotokamera

Aufbaukurs Film

In diesem Kurs beschäftigen wir uns weiter mit dem Einsatz der digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR-Kamera) als Filmkamera und widmen uns neben der Kameratechnik und dem Einsatz von Licht und Ton vor allem der filmischen Sprache. Wie erzähle ich in bewegten Bildern, wie setze ich eine Handlung visuell um? Wie organisiere ich Bewegungen im Bild, Bewegungen der Kamera, wechselnde Handlungsachsen und Plansequenzen? Voraussetzung für diesen Kurs ist die Teilnahme an einem Einführungskurs. Der Kurs ist für Teilnehmer geeignet, die dokumentarisch oder szenisch arbeiten wollen. Im Vordergrund steht die praktische Anwendung. Bitte Handlungsideen und/oder geschriebene Drehbuchszenen und DSLR-Kamera mitbringen!


FK2.148
Joachim Mühleisen
19.05.2017 - 21.05.2017
Fr, 18-21 Uhr Sa/So, 10-17 Uhr 
64,00 € (ermäßigt: 36,00 €)
Vitascope, Stubbenkammerstr. 13, 10437 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Das Porträt

Thematischer Kurs

Die Darstellungsweisen von Menschen und die damit verbundenen künstlerischen Konzepte haben sich seit der ersten Fotografie vom Menschen stetig gewandelt. Eine der wichtigsten Fragen war und ist die, nach der Authentizität und der Einzigartigkeit des Menschen und seiner abbildbahren Identität sowie seinem individuellen Eingebundensein in die Gesellschaft. Im Kurs gehen wir den unterschiedlichen Themen und Funktionen von Portraits nach. Anhand von Bildbeispielen, Texten und kleinen Kursaufgaben erfahren Sie mehr über künstlerische Herangehensweisen. Am Kurssamstag erarbeiten wir uns in Übungen die handwerklichen und gestalterischen Voraussetzungen für Portraits mit natürlichem Licht. Ziel des Kurses ist es, ein eigenes Portraitprojekt zu entwickeln und umzusetzen. Bitte bringen Sie zum ersten Termin ein von Ihnen fotografiertes Portrait in Papierform mit oder das eines Fotografen den Sie interessant finden.


FK2.152
Susan Paufler
16.01.2017 - 06.03.2017
8x Mo, 18-21:15 Uhr, 
91,00 € (ermäßigt: 47,80 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Unbewegt und doch lebendig - Stillleben in der Fotografie

Thematischer Kurs

Stillleben spielen seit den Anfängen der Fotografie eine stetige und wichtige Rolle in der künstlerischen Auseinandersetzung. Sie dienten nicht nur der Schule des Sehens sondern spiegelten in der Nahsicht auch den Kosmos und den Menschen in seinem Wesen, sie zeigen Lebloses lebendig, erzählen von privaten und sozialen Milieus - klassisch oder experimentell, sachlich oder poetisch, raffiniert, arrangiert oder gefunden. Was erzählen Stillleben? Was für Wünsche wecken sie? Wie verführen sie den Betrachter? Im Kurs beschäftigen wir uns mit diesen Fragen, mit der Geschichte des Stilllebens, seinen unterschiedlichen Typen und Symboliken. Sie werden mehrere Aufgaben erhalten als Vorbereitung auf ein selbstständiges Projekt das bis zum Ende des Kurses entstehen soll.


FK2.154
Susan Paufler
15.05.2017 - 10.07.2017
8x Mo, 18-21.15 Uhr, 
91,00 € (ermäßigt: 47,80 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Kurs beginnt erst am 21.1. wg Erkrankung der Kursleiterin. 
Seitenanfang

Experimentelle Fotografie: Blaudruck

Ergänzungskurs Analoge Fotografie und Kunst

Bevor es digitale Fotoabzüge (bzw. Fotopapier für Farbabzüge) gab, war Schwarz-Weiß-Papier auf Silberbasis das Medium zum Drucken von fotografischen Negativen. Noch bevor es dieses Schwarz-Weiß-Papier gab, stellte der Fotograf sein eigenes lichtempfindliches Papier her. Er verwendete Materialien wie Silber, Eisen, Salz und Eiweiß. In diesem Kurs werden wir in Handarbeit Fotopapier herstellen und mit der Sonne als Medium Fotoabzüge. Wir werden Cyanotypien (Blaudrucke), Salzdrucke (Viele sagen, sie sind so schön wie Platindrucke.) und Albumindrucke (mit Eiweiß hergestellte glänzende Drucke) herstellen und werden einfache Verfahren zur digitalen Erstellung vergrößerter Negative erlernen. Die Resultate dieser Techniken sind einzigartige Abbildungen und Effekte, die mit modernem Silberpapier oder digitaler Drucktechnik nicht reproduziert werden können. Weder eine Kamera noch fotografische Vorkenntnisse sind für die Kursteilnahme erforderlich.


FK2.155
David Puntel
23.09.2016 - 25.09.2016
Fr, 18-21 Uhr Sa/So, 10-17 Uhr 
73,00 € (ermäßigt: 43,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.156
David Puntel
12.05.2017 - 14.05.2017
Fr, 18-21 Uhr Sa/So, 10-17 Uhr 
73,00 € (ermäßigt: 43,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Filmschnitt mit Final Cut Pro X

Einführungskurs

An diesem Wochenende beschäftigen wir uns mit dem Repertoire von Final Cut Pro X. und lernen alle Stationen des Schnitts, vom Digitalisieren oder Importieren, Anlegen, Roh- und Feinschnitt, bis zum Ausspielen, Exportieren und Umwandeln des fertigen Films kennen. Der Kurs findet in den Räumen der Vitascope Film- und Videoproduktion statt. Eine Teilnahme an den beiden vorausgegangenen Kursen ist nicht Voraussetzung aber hilfreich. Wenn vorhanden bitte MacBook mit aufgespielter regulärer Version oder Testversion von Final Cut ProX mitbringen!


FK2.157
Sascha Quednau
02.12.2016 - 04.12.2016
Fr, 18-21 Uhr Sa/So, 10-17 Uhr 
79,00 € (ermäßigt: 41,00 €)
Vitascope, Stubbenkammerstr. 13, 10437 Berlin lupeStadtplan

FK2.158
Sascha Quednau
21.04.2017 - 23.04.2017
Fr, 18-21 Uhr Sa/So, 10-17 Uhr 
79,00 € (ermäßigt: 41,00 €)
Vitascope, Stubbenkammerstr. 13, 10437 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs I: Analoge Fotografie

SW-Fotografie

Wer sich mit Fotografie beschäftigen möchte, für den bietet gerade die von der modernen Fotoindustrie fast verdrängte, aber inzwischen sich wieder im Aufwind befindende Analogfotografie einen hervorragenden Ansatz. Die technischen Basisfragen sind für beide Bereiche dieselben geblieben und haben ihre Gültigkeit in beiden Bereichen behalten. Sich zeit nehmen, Sehen lernen, das technisch gelernte versuchen umzusetzen ohne es gleich auf dem Display kontrollieren zu können, stehen im Vordergrund, denn genau dies schult das fotografische Vorstellungsvermögen. Und genau das ist die Grundvoraussetzung für alle fotografisch anspruchsvollen Handlungen. Daher ist der Analogbereich auch nach wie vor Basisbestandteil nahezu aller fotografischen Ausbildungen. Das Foto entsteht zuerst im Kopf des Fotografen und dann erst in der Kamera! Dazu gehört Übung. Und Analogfotografie ist zum Anfassen. Die Dunkelkammer der ort, alles noch einmal zu reflektieren. Dieser analoge SW-Grundkurs ist der ideale Einstieg in ein anhaltend spannendes Medium. Ohne Vorkenntnisse! Alle fotografischen Grundfragen zu Kameras, Kamerafunktionen, Belichtung Filmen, Objektiven und die Einführung in die eigene Laborarbeit werden umfassend behandelt und praktiziert.


FK2.163
Oliver S. Scholten
19.09.2016 - 12.12.2016
10x Mo, 18-21.15 Uhr 
117,00 € (ermäßigt: 65,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.165
Oliver S. Scholten
04.10.2016 - 20.12.2016
10x Di, 18-21.15 Uhr 
117,00 € (ermäßigt: 65,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.164
Oliver S. Scholten
23.01.2017 - 27.03.2017
10x Mo, 18-21:15 Uhr 
117,00 € (ermäßigt: 65,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.166
Oliver S. Scholten
31.01.2017 - 04.04.2017
10x Mo, 18-21:15 Uhr 
117,00 € (ermäßigt: 65,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.168
Oliver S. Scholten
25.04.2017 - 04.07.2017
10x Di, 18-21:15 Uhr 
117,00 € (ermäßigt: 65,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs II: Analoge Fotografie

SW-Fotografie - Einführung in die Gestaltungsebene Fotolabor

Die Wiederentdeckung des Fotolabors als eines kreativen Gestaltungsraums steht im Mittelpunkt dieses Kurses. Der Grundkurs baut auf die labortechnischen Übungen des 1. Grundkurses auf und zeigt das ganze Handlungsspektrum der kreativen SW-Dunkelkammer und der Bildbearbeitung im Fotolabor: wie niedrigstempfindliche Filme eingesetzt und entwickelt werden, das Pushen von normalen und höchstempfindlichen Filmen, Abwedeln und Nachbelichten, große Vergrößerungen, Baryt-/PE-/Multikontrastpapiere, verschiedene Entwicklungstechniken bei Papier und Film und welche Entwickler eignen sich für welche Bildgestaltungsprozesse. Wenn nötig, wird je nach Kenntnisstand in 2 Kleingruppen gearbeitet und mit verschiedenen Übungen betreut.


FK2.170
Oliver S. Scholten
08.05.2017 - 17.07.2017
10x Do, 18-21:15 Uhr 
127,00 € (ermäßigt: 75,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Fotografie Grundkurs III: Fotografische Konzeptionen

Die Sprache der Bilder

Was ist ein gelungenes, ein gutes, was ein schlechtes Bild? Gibt es diese Kategorien überhaupt, oder ist nicht alles Geschmack? Wie beurteile ich Bilder richtig? Der Kurs gibt eine Leitlinie aussehalb nur rein technischer Diskussionen und soll die Teilnehmer befähigen, Fotografie unter verschienen Blickwinkeln zu betrachten. Verschiedene bekannte und unbekanntere Fotografen werden mit Ihren Werken vorgestellt und besprochen. Dies steigert nicht nur die eigene Bildkompetenz im Betrachten von Fotografie, sondern soll auch das eigene fotografische Denken und Handeln beflügeln. Grundzüge des Bildaufbaus und der Bildgestaltung werden ebenso vermittelt, wie verschiedene Herangehensweisen und Strategien. Fotografie ist nicht gleich Fotografie. Ein gemeinsamer Ganztagsausflug mit fotografischer Aufgabe und nachfolgender Auswertung ist ebenso Bestandteil des Kurses. Also schon mal den einen Sonntag reservieren. Für Analog - und Digitalfotografen.


FK2.171
Oliver S. Scholten
29.09.2016 - 15.12.2016
10x Do, 18-21.15 Uhr 
113,00 € (ermäßigt: 59,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

SW-Fotolabor: Negativprozess - Filmentwicklung

Der Kurs bietet die Gelegenheit für unter sachkundiger Anleitung SW- Filme selbst zu entwickeln und sie hinsichtlich ihrer Qualität beurteilen zu lernen. Was ist ein gutes Negativ? Warum selbst entwickeln? Wie mache ich das einfach zu hause? Warum ist selbstgemacht besser, als weggegeben? Keine Vorkenntnisse notwendig, Bitte belichtete SW-Filme mitbringen (Kein Kodak CN, Ilford XP2 o.Ä.!) gängiger Marken, Ilford, Agfa,Fuji,Foma..


FK2.167
Oliver S. Scholten
12.11.2016 - 13.11.2016
1x Sa/So, 11-18 Uhr 
58,20 € (ermäßigt: 32,60 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.172
Oliver S. Scholten
20.05.2017 - 21.05.2017
1x Sa/So, 11-18 Uhr 
58,20 € (ermäßigt: 32,60 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

SW-Fotolabor: Positivprozess - Bilder

Der Kurs bietet die Möglichkeit unter sachkundiger Anleitung im großen SW-Labor der VHS vorhandene Negative zu vergrössern und sich hinsichtlich der technischen und gestalterischen Möglichkeiten von SW-Vergrösserungen beraten zu lassen. Bitte fertige, eigene Negative (SW!) mitbringen. Gut Bilder Vergrössern zu lernen heisst üben, üben, üben.


FK2.169
Oliver S. Scholten
26.11.2016 - 27.11.2016
1x Sa/So, 11-18 Uhr 
58,20 € (ermäßigt: 32,60 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan

FK2.174
Oliver S. Scholten
17.06.2017 - 18.06.2017
1x Sa/So, 11-18 Uhr 
58,20 € (ermäßigt: 32,60 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Einführung in die Porträt- und Aktfotografie

Thematischer Kurs

Die fotografische Auseinandersetzung mit dem anderen Menschen gehört zu den interessantesten, aber auch schwierigsten Themen der Fotografie. Im Kurs erarbeiten wir sowohl für die Porträt- als auch für die Aktfotografie eine persönliche Herangehensweise vor der Hintergrund der Geschichte der Porträt- sowie der Aktfotografie. Im ersten Teil steht das Porträt im Mittelpunkt: Gestaltung, Lichtführung, Kameraausstattung, Geschichte der Porträtfotografie, innovative Ansätze. Im zweiten Teil des Kurses wenden wir die gewonnen Kenntnisse auf die Aktfotografie an und setzen uns mit den spezifischen Bedingungen dieses Themas auseinander. Besonderes Augenmerk gilt der Licht- und Modellführung sowie der Bildgestaltung. In zwei Fototerminen mit Models prüfen und optimieren wir unsere Kenntnisse in der realen fotografischen Situation.


FK2.182
Horst Dr. Werner
08.05.2017 - 26.06.2017
6x Mo, 18-21:15 Uhr Sa, 3.6., So, 18.6., 14-17 Uhr 
179,00 € (ermäßigt: 123,00 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Aktfotografie im Stahlwerk Brandenburg

Ergänzungskurs

Bei diesem Workshop geht es um den Umgang mit Architektur einerseits, dem menschlichen Körper andererseits: In der gigantischen Anlage des Stahlwerks Brandenburg platzieren wir unsere Models an bedeutsamen, aufgeladenen Orten und inszenieren Ideen, wecken Assoziationen, veranschaulichen Fantasien. Die Arbeit vor Ort erfolgt ohne zusätzliche Beleuchtung. In einem ausführlichen Vorgespräch erörtern wir die notwendigen Einstellungen an der Kamera, und in einer Bildauswertung setzen wir uns mit dem Ergebnis unserer Arbeit auseinander.


FK2.184
Horst Dr. Werner
03.07.2017 - 17.07.2017
2x Mo, 3.7., 18-19.30 Uhr 1x Sa, 8.7., 12-19 Uhr 1x Mo, 17.7., 18-21 Uhr 
89,80 € (ermäßigt: 65,30 €)
VHS, Wassertorstraße 4, 10969 Berlin lupeStadtplan
Seitenanfang

Kontakt

Lern- und Servicezentrum
Frankfurter Allee 37

10247 Berlin LupeStadtplan
U5 Samariterstr.


Lern- und Servicezentrum
Wassertorstraße 4

10969 Berlin LupeStadtplan
U1 Prinzenstr.
U1/U8 Kottbusser Tor


Infotelefon:
030 90298-4600
Montag - Donnerstag
10-12 Uhr und 14-16 Uhr,
Freitag 10-12 Uhr
(nicht in den Schulferien)

 

VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)

Newsletter

Kurse suchen & finden

Kurssuche nach
Titel, Beschreibung,
Kursleiter, Kursnummer:


nur Kurse, die noch
   nicht begonnen haben