Inhaltsspalte

Wettbewerb 2020

Verleihung des Berliner Verwaltungspreises 2020

Die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest!

Verwaltungspreis 2020
Bild: RBm / Skzl - VII A -

Dem Bewerbungsaufruf der Senatskanzlei zum Berliner Verwaltungspreis 2020 sind zahlreiche Verwaltungen gefolgt.

In der Kategorie „Innovativer Service für Bürger/innen und Kund/innen“ konnte das Projekt „Online-Tools als bedarfsgerechtes Ergänzungsinstrument in der Krise“ die Jury überzeugen.

Bei dieser Einreichung handelt es sich um ein Projekt des Landesamts für Einwanderung. Die Wettbewerbsjury begründete ihre Auswahlentscheidung im Wesentlichen mit der ausgeprägten Wirksamkeit des Projektes sowie dem besonders weiten Adressatenkreis.

In der Kategorie „Prozess- und Qualitätsmanagement sowie ressortübergreifende Zusammenarbeit“ schaffte es das Projekt „Steuerung der Platzkapazitäten“ der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales auf Platz 1.

Hier überzeugte die Jury im Wesentlichen die Breitenwirkung. Das Projekt sei auf alle Behörden übertragbar und könne schnell umgesetzt werden. Nicht nur in Zeiten der Pandemie leiste das Projekt einen hervorragenden Beitrag zur Verbesserung der Flexibilität in der Gestaltung von Arbeitsort und -zeit der Beschäftigten.

Anders als ursprünglich geplant, können die Preise 2020 pandemiebedingt leider nicht auf einer Festveranstaltung in größerem Rahmen verliehen werden. Die Jury lässt es sich aber nicht nehmen, die Gewinnerprojekte zu beglückwünschen und die Preise in einem kleinen Rahmen zu überreichen.

Abschließend danken wir allen Teilnehmenden und freuen uns auf den Wettbewerb im Jahr 2021 und auf weitere spannende und innovative Einreichungen.

Einige Projekte des Verwaltungspreises 2020 stellen sich vor!

In einer vom Bereich der “Gesamtstädtischen Verwaltungssteuerung” gemeinsam mit dem CityLAB Berlin durchgeführten Online-Veranstaltung am 26. Januar 2021 stellten sich ausgewählte Projekte, die sich um den Berliner Verwaltungspreis 2020 beworben hatten, vor. Den mehr als 180 Teilnehmenden wurden in interessanten Vorträgen erläutert, wie die Projekte bei ihrer Arbeit vorgegangen sind und was die Beweggründe für die jeweiligen Entwicklungen waren.

Für die, die nicht dabei sein konnten, aber an den Vorträgen interessiert sind, hat das CityLAB Berlin die Veranstaltung aufgezeichnet und den entsprechenden Link auf der CityLAB Berlin Seite integriert.