Schwerpunkte in Berlin zum Klimaschutz

Worum geht es?

Energiesparverglasung
Bild: Michael Richert

Der größte Einsatz zum Klimaschutz liegt in der Energieeinsparung. Daher hat sich das Land Berlin bereits 1994 in seinem* Energiekonzept* verpflichtet, bis zum Jahr 2010 die Kohlendioxid-Emissionen um 25 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu reduzieren.
Um dieses Ziel zu erreichen, wurden seitdem durch den Berliner Senat eine Fülle von Einzelmaßnahmen in Landesenergieprogrammen beschlossen.

Ein wichtiges Element der Klimaschutzpolitik in Berlin ist es, Berliner Unternehmen und Verbände als aktive Klimaschutzpartner zu gewinnen. Denn nachhaltiger Klimaschutz kann insbesondere mit Hilfe von Innovationen, neuen Technologien und High-Tech-Lösungen ermöglicht werden. Investitionen und Wirtschaftstätigkeiten sind daher ökologisch und klimaverträglich auszurichten.

Im Bereich des Wohnungsbestandes liegen große Energieeinsparpotenziale, mit denen die gesetzten Klimaschutzziele erreicht werden können. Mit vergleichsweise geringen zusätzlichen Aufwendungen können große Einsparerfolge erzielt und Niedrigenergie-Standards für Gebäude erreicht werden.
Durch Berliner Initiativen wie Energiesparpartnerschaft, Contracting, Fity-Fity u.v.m.. wird eine innovative Energieversorgung weiter gefördert.

Ansprechpersonen Landesverwaltung