Ausstellungen

08.07. - 13.09.2020: Peter Hahn - Fotografische Zuwiderhandlungen

Kudamm Corona-Virus
Bild: Peter Hahn

Sonntag, 19. April 2020, 12 Uhr mittags auf dem Kudamm. Schönstes Frühlingswetter, Sonne pur, menschleer, keine Touristen an der Gedächtniskirche, vereinzelt Radler, ein Skater nutzt die leere Asphaltpiste des Kurfürstendamms. Rundum Stille. Wie in einem Science-Fiction Film. Das öffentliche Leben ist nahezu zum Stillstand gekommen. Mediale Schreckensbilder aus Italien, ein Alptraum. Aufrüttelnd die Statements der Virologen. Schockstarre. Sichtbare Angst vor COVID-19. Vage Aussagen der Politik zum Gefahrenpotential. Absagen von Veranstaltungen, Schulschließungen. Kontaktbeschränkungen vor Ostern. Hartes Brot für die Menschen. Unverzichtbar die abendlichen TV Sondersendungen mit Corona Updates, Lifeblogs, Podcasts. Das Vokabular erweitert sich schlagartig: Systemrelevante Berufe, Risikogruppen, Corona Bonds, Lockdown, FFP-Maske, Basisreproduktionszahl, Sterberate. Richtige Handpflege und Abstandsregeln. Hamstern von Klopapier. Dumpfbacken irritieren mit Verschwörungstheorien. Bewunderung für die „Helden“, dem Personal in Pflege- und Krankenhauseinrichtungen.
Die Menschen in Berlin arrangieren sich schneller als vermutet mit der Situation – mit einem Bündel kreativer Ideen. Zukunftspotential.

Peter Hahn, 09.07.2020

Ausstellungsort

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Foyer
Grunewaldstr. 3
12165 Berlin
Tel: 030 90299 2410

Die Fotos sind jeweils während der Öffnungszeiten Mo-Fr von 12 – 18 Uhr und Samstag von 12 – 16 Uhr zu besichtigen.

Eintritt: frei. Information unter (030) 90299 2410